Ihr Banner-Bild

Liebe Leser:innen, 


vergangene Woche war Earth Overshoot Day – der Tag an dem die Menschheit alle natürlichen Ressourcen, die jährlich zur Verfügung stehen, verbraucht hat. In diesem Jahr liegt der Tag bereits zwei Tage früher als noch 2021. Ein Weckruf an die Bundesregierung: Wir brauchen eine Politik, die planetare Grenzen einhält. 

Die im Juli veröffentlichten „Sofort“-Programme hätten dafür ein wichtiger Meilenstein sein können. Leider enttäuscht die Bundesregierung weiterhin im Verkehrs- und Gebäudebereich. Angesichts der anhaltenden Energiekrise fordern wir außerdem gemeinsam mit 8 weiteren Wirtschaftsverbänden weitere Maßnahmen zum Energiesparen. 

Die Good News des Monats: Die nachhaltige Wirtschaft ist im neu konstituierten Mittelstandsbeirat stark vertreten: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Unternehmerinnen Carola von Peinen (Geschäftsführerin, Talents4Good GmbH) und Alma Spribille (Geschäftsführerin, WEtell GmbH), die sich im Vorstand des BNW engagieren, sowie Esther Straub (Geschäftsführerin, Brauerei Clemens Härle) einberufen. Lesen Sie diese und weitere politische Nachrichten in unserem Newsletter. 


Herzliche Grüße

Ihre Phoebe Köster (Referentin für Klimaschutz- und Energiepolitik) und das BNW-Team


P.S.: Für die Organisation eines nachhaltigen Konferenzformates suchen wir eine:n Event-Koordinator:in. Gerne weitersagen! 


Ihr Bild

Politik

Ihr Banner-Bild

Habeck beruft Mittelstandsbeirat: Nachhaltige Wirtschaft stark vertreten

Zur Beratung von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wird der Beirat für Fragen des gewerblichen Mittelstandes und der Freien Berufe (Mittelstandsbeirat) konstituiert. Die neu berufenen Unternehmerinnen Carola von Peinen (Geschäftsführerin, Talents4Good GmbH) und Alma Spribille (Geschäftsführerin, WEtell GmbH) engagieren sich im Vorstand des BNW. Esther Straub ist Geschäftsführerin von BNW-Gründungsmitglied Brauerei Clemens Härle. Der Mittelstandsbeirat befasst sich mit der Lage und den Perspektiven kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie der Freien Berufe.

>> Zur Pressemitteilung <<

Ihr Banner-Bild

Verbände fordern: Gemeinsam mehr Energie sparen!

Gemeinsam mit acht weiteren Unternehmensverbänden hat der BNW in einem gemeinsamen Appell zu ambitionierten Effizienzmaßnahmen aufgerufen. Der Aufruf richtet sich an Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen mit dem Ziel, gemeinsam den Energieverbrauch zu reduzieren. „Suffizienz klingt nicht unbedingt sexy, ist aber das Gebot der Stunde”, sagt Dr. Katharina Reuter, BNW-Geschäftsführerin. Gleichzeitig unterstützen die Verbände Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Energiesparmaßnahmen. 

>> Zur Pressemitteilung <<

Ihr Banner-Bild

Nachhaltigkeits-Hotspot: Austausch mit Berliner Wirtschaftssenator Schwarz

Gemeinsam mit den Berliner Mitgliedsunternehmen hat der BNW vor den Wahlen zum Abgeordnetenhaus einen Maßnahmenkatalog für die sozial-ökologische Transformation der Hauptstadt veröffentlicht. Darüber haben sich BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter und Vorstand Klaus Stähle mit dem Berliner Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Stephan Schwarz, unterhalten. In dem Gespräch ging es um nachhaltige öffentliche Beschaffungen und wie Berlin zum Hotspot der nachhaltigen Wirtschaft wird. Fazit: ein produktiver Austausch, Fortsetzung folgt.

Ihr Banner-Bild

Nachhaltige Wirtschaft enttäuscht: Unzureichende „Sofort-“Programme für den Gebäude- und Verkehrssektor

Die vorige Bundesregierung hat die im Klimaschutzgesetz festgehaltenen Ziele für den Gebäude- und Verkehrssektor verfehlt. Die zuständigen Ministerien waren deshalb aufgefordert, Nachbesserungen vorzulegen. Der BNW ist enttäuscht über die unzureichenden Anstrengungen der sogenannten „Sofort-“Programme, vor allem im Verkehrsbereich. Der BNW fordert deshalb erneut echte Sofort-Maßnahmen. Welche das sind, lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

>> Zur Pressemitteilung <<

Aus unseren Projekten

Ihr Banner-Bild

Sommercamp: Berufe in der nachhaltigen Mode kennenlernen

Vom 4.-7. September findet das letzte Sommercamp des BNW-Bildungsprojektes mach Grün! in Ehningen (Nähe Stuttgart) statt. Im Camp lernen Jugendliche (ab 14 Jahre) nachhaltige Berufe in der Mode- und Textilbranche kennen. Gemeinsam mit den Teamerinnen werden die Themen nachhaltige Bekleidung sowie Fragen zur eigenen beruflichen Zukunft verbunden. Und dabei steht der Praxisbezug im Vordergrund: Die Teilnehmenden treffen nachhaltige Textilunternehmer:innen, werden Tüftler:innen auf Probe und bearbeiten reale Fragestellungen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

>> Jetzt anmelden << 

Ihr Banner-Bild

Umweltprofis von morgen: BNW auf der Suche nach Kooperationsunternehmen

Das von der UNESCO ausgezeichnete BNW-Bildungsprojekt Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften wird auch im Schuljahr 2022/23 wieder vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert. Für das Schuljahr ab September 2022 sucht der BNW noch nachhaltig wirtschaftende Unternehmen aus Baden-Württemberg als Kooperationspartner! Gefragt sind Unternehmen mit Ideen, für deren Umsetzung bisher die Zeit fehlte, denen die Perspektive junger Menschen weiterhilft oder die einen Praxiseinblick in die nachhaltige Wirtschaft bieten möchten. 

>> Zu weiteren Informationen <<

Ihr Banner-Bild

BNW-Umfrage sustainable circular

Ist zirkuläres Wirtschaften immer gleich nachhaltig und wirtschaften nachhaltige Unternehmen heute schon zirkulär? Diesen Fragen möchte der BNW gemeinsam mit dem CSCP anhand einer Umfrage im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projektes sustainable.circular nachgehen. Mit den Antworten und Best Practices in der 10-minütigen Umfrage tragen die Unternehmen zu einer nachhaltig zirkulären Transformation bei – vielen Dank fürs Mitmachen! 

>> Zur Umfrage <<

Neuigkeiten Mitglieder

Ihr Banner-Bild

Gastbeitrag: Nachhaltigkeit und Kommunikation

Wie gelingt nachhaltige Kommunikation ohne Effekthascherei und Buzzword Bingo? Mit dieser Frage setzt sich Inga Mücke, Gründerin von BNW-Mitglied ildsjeler.studio, in einem Gastbeitrag auseinander. Als Begriff sehr überstrapaziert, verwässert Nachhaltigkeit an sich zunehmend. Mit der Folge, dass sich auch Marken und Unternehmen mit ihren Werteversprechen zunehmend kritischem Hinterfragen und einer gewissen Skepsis stellen müssen. Vor diesem Hintergrund sieht auch die EU-Kommission dringenden Handlungsbedarf und bereitet aktuell neue Gesetze vor, um vor allem auch Verbrauchende zu schützen.

>> Zum Beitrag << 

Ihr Banner-Bild

Konferenz: Verantwortungseigentum in einer Wirtschaft im Wandel

Am 5. & 6. September findet die #VE22, die große Konferenz für Verantwortungseigentum (VE) statt! 450 Unternehmer:innen sowie Vertreter:innen aus Wissenschaft und Politik kommen in Berlin zusammen, spannende Speaker wie Rutger Bregman, Prof. Dr. Maja Göpel, Prof. Dr. Katharina Pistor, Christian Kroll von Ecosia, Michael Hetzer von elobau GmbH & Co. KG , Cordelia Röders-Arnold und Waldemar Zeiler von einhorn werden dabei sein. In den Workshops geht es um Themen wie New Work, Unternehmensnachfolge, Start-Up Investments, VE im Kontext von Nachhaltigkeit und die neue Rechtsform.

>> Weitere Infos & Anmeldung hier <<

Ihr Banner-Bild

On Purpose sucht Partnerorganisationen

Im Oktober startet das Associate-Programm des BNW-Mitglieds On Purpose. Partnerorganisationen des Programms profitieren von der Unterstützung durch hoch motivierte und berufserfahrene Mitarbeitende, den guten Konditionen und der großen Gemeinschaft aus Unternehmen, Teilnehmenden und Coaches. Im Oktober startet der neue Jahrgang. BNW-Mitglieder profitieren von bis zu 10% Rabatt auf das Programm. Informationen gibt es auf der Webseite oder der Info-Broschüre, Ansprechperson ist unser Mitglied Lukas Marzi per Email.

Ihr Banner-Bild

Förderung: Klimaschutz soll nicht am Geld scheitern

In Sachen Klimaschutz sind wir alle gefragt - wir müssen all in gehen. Dieses gesellschaftliche Engagement wird nun von BNW-Mitglied Ecosia unterstützt: Das Unternehmen möchte Ideen finanziell fördern, die Berlin auf einer gemeinschaftlichen oder strukturellen Ebene grüner und klimafreundlicher machen wollen. Insgesamt werden 250.000 Euro vergeben. Der Bewerbungszeitraum läuft noch bis zum 01.09.2022.

>> Weitere Infos & zur Bewerbung <<

Ihr Banner-Bild

Buchempfehlung: Mythen der Circular Economy

BNW-Lektüretipp für den Sommerurlaub: Der Sammelband mit Beiträgen von 32 Autor:innen zu den “Mythen der Circular Economy”. Das Buch bringt seinen Leser:innen den Status quo und die Potenziale der Circular Economy näher, mit anschaulichen Case Studies und konkreten Handlungsempfehlungen. Mitgewirkt haben auch BNW-Mitglieder: Anna Yona von Wildling Shoes räumt in ihrem Beitrag mit dem Mythos auf, dass Zirkularität nur das Produkt betrifft, während Dominik Campanella und Luisa Knödler von Concular am Beispiel ihres Unternehmens aufzeigen, dass die Wiederbringung von Materialien sehr wohl möglich ist.

>> Zum kostenlosen Download << 

Ihr Banner-Bild

Nachhaltig Hören: Podcast “Sustainable Business Champions” mit Baufritz und Goldeimer

Seit mehr als einem Jahr arbeiten der BNW und Jasmin Horn für den Podcast “Sustainable Business Champions” zusammen. Im Juli und August sind wieder spannende Gäste zu hören: Dagmar Fritz-Kramer, Geschäftsführerin bei BNW-Mitglied Baufritz spricht über natürlich nachhaltiges Bauen und Malte Schremmer von Goldeimer ist zu hören in einem Gespräch über die "Sanitärwende”. Zu hören sind beide Folgen bei iTunes, Spotify oder auf der Webseite von Jasmin Horn.

Ihr Banner-Bild

Betonindustrie: Das CSC vergibt Zertifizierung in Gold für RINN

Als erster Betonwarenhersteller weltweit wurden alle drei Standorte von Rinn Beton- und Naturstein am 10. Juni 2022 mit dem „Gold“-Zertifikat für nachhaltiges Wirtschaften in der Betonindustrie und seiner Lieferkette vom Concrete Sustainability Council (CSC) ausgezeichnet. Vorangegangen sind eine ausgiebige Prüfung und ein Vorort Audit in den Kategorien Management, Umwelt, soziale Aspekte sowie Ökonomie und Produktkette. 

Aus unserem Netzwerk

  

Ihr Banner-Bild

Karriere: Jobfestival für Klimaschutz

Die Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg lädt junge Menschen ein zum Klima, Karma & Karriere – Jobfestival für Klimaschutz am 30. September 2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr in Stuttgart. Auf die Schüler:innen & Studierenden wartet zukunftsfähige Berufsorientierung in einem bunten Festivalprogramm vor Ort aus Workshops und Coachings, Mitmach-Jobbörse, Media Area, uvm. Eine Online-Teilnahme ist ebenfalls möglich.

>> Zum Programm <<

Ihr Banner-Bild

EU-Umfrage: Kleine und mittelständische Unternehmen im Einzelhandel

Der europäische Dachverband Ecopreneur.eu unterstützt die Technopolis-Gruppe und die Europäische Kommission bei einer Umfrage, die sich an KMU aus dem Einzelhandel richtet. Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, wie Unternehmen einen nachhaltigeren Geschäftsansatz und/oder mehr digitale Lösungen eingeführt haben – oder es versucht haben – und auf welche Herausforderungen sie bei der Umsetzung gestoßen sind. Dabei geht es darum, sowohl Erfolgsgeschichten als auch gescheiterte Unternehmungen zu ermitteln. Die Erkenntnisse sollen der Kommission bei der Ausgestaltung künftiger KMU-bezogener Maßnahmen helfen. Einzelhändler:innen und Behörden sollen so auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene beim grünen und digitalen Wandel unterstützt werden. 

>> Weitere Informationen und zur Umfrage<<

Neue Mitglieder

 

Your Picture

Bio-Lebensmittel: 
Respektvoll und mit kulinarischer Raffinesse zubereitet

Die Wiege der AllerLiebe ist das Biohotel WildLand in der Nähe von Celle. Das WildLand schaut auf über 20 Jahre Bio-Tradition und Lebensmittel-Genuss zurück. Die AllerLiebe ist eine neue Handelsgesellschaft, die an diese Tradition anknüpft und das vorhandene Know-How für die Herstellung und den Vertrieb von nachhaltigen und praktischen Bio-Lebensmitteln nutzt. Bei AllerLiebe wird möglichst umweltfreundlich, nach dem Gemeinwohl-Ansatz und den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft gehandelt. 

Your Picture

Your Picture

Agile Arbeitsweise: 
Bewusste Wirkung statt grenzenlosem Wachstum

it-agile begleitet seit 2005 Unternehmen auf ihren individuellen Wegen, wirkungsvoll agil zu werden. Für das Unternehmen und seine über 40 Mitarbeitenden heißt Agilität, Wirkung zu erzeugen. Dabei tritt it-agile in Coachings, Schulungen und Beratungen als Wegbegleiter:in bei der Formulierung dieser Wirkungen auf. Die individuellen Ziele und Erfolge sind dabei für die einzelnen Kund:innen lokal unterschiedlich, gemeinsam ist ihnen jedoch: Die erzielten Wirkungen sind global nachhaltig.

Your Picture

Your Picture

Transformation von Textilmüll: 
Innovative Lösung für ein globales Problem

manaomea fertigt in der Chiemgauer Manufaktur aus textilem Abfall, recycelten Garnresten und Naturfasern sowie dem eigenen Bioharz das manaomea® material. Es ähnelt Tropenholz, ist dabei warm und samtig, inspirierend authentisch im Design mit fühlbar charaktervollen Oberflächen. Stabförmig lässt es sich von Stifthülse zu Stuhl zu Raumteiler, Wandpaneel oder Bodendiele verwandeln. Endlos. Circular.

Die mit Ökostrom betriebene Fertigungseinheit erschafft so auf nachhaltige Weise eine innovative, einzigartige und kreislauffähige Lösung für die riesigen Berge an Alttextilien.

Und kleine Botschafter dieser Lösung sind wunderschöne Giveaways, unikate Stifte, auch aus individuellen Kleidungsresten.


Your Picture

Your Picture

Dienstplan-Software: 
Personalorganisation mit Blick auf Nachhaltigkeit

Die SIEDA GmbH entwickelt Software für die Personaleinsatzplanung und das Arbeitszeitmanagement. Sie unterstützt besonders Unternehmen mit Mehrschichtbetrieb und komplexen tariflichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen bei der bedarfsorientierten und kostenoptimierten Planung von digitalen Dienst-/Schichtplänen und berücksichtigt dabei auch individuelle Wünsche.

Als Software-Unternehmen sieht sich die SIEDA in besonderer Verantwortung, denn gerade die IT-Branche gehört zu den Treibern des Energieverbrauchs. Deshalb engagiert sich das Unternehmen im sozialen Bereich und reduziert seit 18 Jahren sukzessive seinen ökologischen Fußabdruck.


Your Picture

Your Picture

Agentur für Kommunikation:
Mit Werten und 100 % gesellschaftsgestaltend

em-faktor unterstützt Unternehmen bei der Marken- und Strategieentwicklung sowie beim Campaigning. Immer wenn es um die Sensibilisierung und Motivation von Menschen geht, kann das Team von em-faktor seine 20-jährige Erfahrung einbringen. Mit der Unit CSR & Nachhaltigkeit begleitet em-faktor unter anderem mittelständische Unternehmen bei ihren Nachhaltigkeits- und Transformationsstrategien und haben sich dabei auf die Erstellung von Gemeinwohl-Bilanzen sowie die begleitende Kommunikation hierfür spezialisiert. em-faktor selbst gehört bereits seit 2012 zu den ersten gemeinwohl-bilanzierten Unternehmen in Deutschland.

Your Picture

Your Picture

Nachhaltige Mode: 
Weniger Fußabdruck, mehr Stil

Janine Dudenhöffer könnte man wahrscheinlich als „Sustainable Influencer“ bezeichnen, wollte man sie in eine Schublade stecken. Mit starkem Willen und neuen Ansätzen hat sie die Mission, blinden Konsum zu ändern. Als Pionierin des Wardrobe Stylings ist sie selbst ein Vorbild und liefert gemeinsam mit ihrem wachsenden Team an zertifizierten Sustainable Stylists Ideen, wie man aus Vorhandenem neue Outfits kombiniert, denn die nachhaltigsten Stücke sind die, die sich bereits in unseren Schränken befinden. Die Sustainable Stylists bringen Spaß an und Wertschätzung für Mode und reduzieren den ökologischen Fußabdruck ihrer Kund:innen.


Your Picture

Your Picture

Elektromobilität:
Bonus sichern und gemeinnützige Projekte unterstützen

E Bonus steigert die Attraktivität von Elektroflotten durch die Vermarktung der THG-Quoten und unterstützt dabei soziale Projekte. Durch den THG-Quotenhandel ist für E-Fahrzeughalter:innen die Möglichkeit entstanden, einen zusätzlichen Bonus zu erhalten. E-Bonus möchte, dass die größtmögliche Summe an die Fahrzeughalter:innen gelangt, um den Umstieg zur Elektromobilität weiter voranzutreiben und den Mittelfluss von fossilen Kraftstoffen hin zu Elektromobilität zu lenken. Hierbei zeigt das Unternehmen transparent auf, wie die Erlöse verteilt werden. Zudem werden verschiedene gemeinnützige Projekte in den Bereichen Umweltschutz, Bildung und Soziales unterstützt.

Your Picture

In eigener Sache

 

Ihr Banner-Bild

Stellenausschreibung: Event-Koordinator:in in Berlin gesucht

Die BNW-Geschäftsstelle in Berlin-Mitte sucht ab September 2022 für 40 Wochenstunden eine:n Event-Koordinator:in. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Als strategischer Partner eines neuartigen Eventformates hat der BNW die Aufgabe übernommen, die Veranstaltung zu entwickeln und durchzuführen. Aufgaben sind u.a. die Entwicklung des Konzeptes für eine nachhaltige Wirtschaftskonferenz zusammen mit den verschiedenen Bündnispartner:innen, Koordination, Planung und Umsetzung des Eventformates und Koordination der Treffen der Bündnispartner:innen in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung. Öffentlichkeitsarbeit ist ebenfalls wichtiger Bestandteil.

>> Zum Stellenangebot <<

Ihr Banner-Bild

Unterstützung in der Geschäftsstelle

Seit Mitte Juni unterstützen Sabine Dummert und Lukas Fox die Geschäftsstelle des BNW in Berlin Mitte. Sabine ist als Teamassistenz im Besonderen in den Bereichen Finanzen und Mitgliederbetreuung tätig. Lukas unterstützt die Geschäftsstelle als Trainee im Bereich Politik und Kommunikation. Willkommen im Team!

Veranstaltungen

Ihr Bild

          

Ihr Bild

Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft stärkt die nachhaltige Wirtschaft auch in Brüssel. 2015 wurde der europäische Dachverband Ecopreneur.eu gegründet. Heute ist der Verband mit mehr als 3.000 Unternehmen das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.