Ihr Banner-Bild

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


in jedem meiner Vorträge kommt auch die Hebelkraft der Finanzmärkte zur Sprache. Die heutige Entscheidung des EU-Parlaments, Atom und Gas als nachhaltig zu labeln, konterkariert alle Bemühungen der EU, den Green Deal wirklich ernsthaft umzusetzen. Die Entscheidung ist ein herber Rückschlag nicht nur für die Wirksamkeit der Taxonomie, sondern vor allem für deren Glaubwürdigkeit. Damit sind auch die Gütesiegel der Finanzbranche massiv beschädigt. Viel schlimmer ist aber, dass die fossile Lobby damit die nächste Generation immer stärker in ihren Entscheidungsmöglichkeiten einschränkt und die Klimagerechtigkeit mit Füßen tritt. 

Lesen Sie in diesem Newsletter von unseren ganzheitlich nachhaltigen Projekten, unserem Austausch mit Entscheider:innen in Politik, Verwaltung und Wirtschaft und den innovativen Lösungen unserer Mitgliedsunternehmen. Unsere Unternehmen bringen die sozial-ökologische Transformation jeden Tag voran – und sind an solchen Tagen wie diesen ganz besonders wichtige Mut-Macher:innen!

Herzlichst

Ihre Katharina Reuter

P.S.: Ihr Unternehmen hat auch die Nachhaltigkeit im Kerngeschäft verankert? Dann stärken doch auch Sie die politische Stimme der nachhaltigen Wirtschaft mit Ihrer Mitgliedschaft!


Ihr Bild

Politik

Ihr Banner-Bild

BNW beim Stakeholder-Roundtable Nachhaltigkeit im BMWK

Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft nahm am Dienstag, den 5. Juli 2022, am Stakeholder-Roundtable Nachhaltigkeit im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) teil. Schwerpunktthema der Sitzung war die Wohlfahrtsberichterstattung des BMWK, die mit dem letzten Jahreswirtschaftsbericht erstmals veröffentlicht wurde. Ziel des Austausches mit dem BNW und anderen Organisationen war es, die Wohlfahrtsberichterstattung für das kommende Jahr weiterzuentwickeln.

Ihr Banner-Bild

Offener Brief: Energieeffizienz von Gebäuden steigern

Angesichts der aktuellen Energiekrise ist Energieeffizienz das Gebot der Stunde. Dabei spielt die Dekarbonisierung von Gebäuden eine Schlüsselrolle, um Energie zu sparen. Der BNW hat gemeinsam mit der Gebäude-Allianz in einem offenen Brief an die europäischen Energieminister appelliert und fordert ehrgeizige Gebäudeanforderungen im Rahmen der „Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden" (EPBD).

>> Zum Offenen Brief <<

Ihr Banner-Bild

Öffentliche Beschaffung: Austausch im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Die Beschaffung der öffentlichen Hand muss stärker an Nachhaltigkeitskriterien geknüpft werden. Dafür setzten wir uns bei Treffen mit politischen Entscheidungsträger:innen ein. Zum Thema nachhaltige öffentliche Beschaffung haben BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter und 2bdifferent-Geschäftsführer Jürgen May mit Vertreter:innen der zentralen Vergabestelle des BMWK und dem Referat Öffentlichkeitsarbeit des BMWK gesprochen. In einem produktiven Austausch ging es um die Vergabe von Events, die AVV Klima, sowie um Potentiale und Hürden der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung. Fazit: Es gibt noch viel zu tun.

Ihr Banner-Bild

Nachhaltigkeitsberichterstattung: ISSB veröffentlicht zwei Standardentwürfe

Das International Sustainability Standards Board (ISSB) wurde 2021 im Rahmen der COP26 eingerichtet und entwickelt globale Standards zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen (IFRS SDS). Die beiden im März veröffentlichten Standardentwürfe sollen die Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen vereinheitlichen. Bis zum 29. Juli 2022 ist eine Kommentierung der Entwürfe möglich. BNW-Mitglied The Climate Choice hat in einem Whitepaper alle wichtigen Informationen zu den vorgeschlagenen ISSB Standards zusammengefasst.

>> Zum Whitepaper <<

Start-ups

Ihr Banner-Bild

GRÜNDERPREIS NRW 2022: Innovative und erfolgreiche Jungunternehmer:innen gesucht

Mit dem GRÜNDERPREIS NRW zeichnen das Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen

und die NRW.BANK innovative und erfolgreiche Jungunternehmer:innen, Freiberufler:innen

und Nachfolger:innen in den Bereichen Handwerk, Industrie und Dienstleistungen aus. Den

Gewinner:innen winkt ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro. Bewerbungen sind vom 20.

Juni bis zum 7. August möglich.

>> Zur Bewerbung <<

Aus unseren Projekten

Ihr Banner-Bild

#BNWPurpose: Suffizienzexpertin Dr. Maike Gossen im Interview

Dr. Maike Gossen hat sich im Rahmen ihrer Forschung am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung und an der TU Berlin intensiv mit den Themen Suffizienz und Suffizienzmarketing beschäftigt. Nachhaltigere Produktions- und Konsummuster sind notwendig, wenn wir unseren Ressourcen- und Energieverbrauch reduzieren wollen. Unternehmen können mit suffzienzorientiertem Marketing zu nachhaltigerem Konsum beitragen. Wie glaubwürdiges Suffizienzmarketing gelingen kann und welche Rolle Politik und Konsument:innen dabei einnehmen, erklärt Dr. Maike Gossen im Interview.

>> Zum Interview <<

Ihr Banner-Bild

Finanzierung, Gründung und Nachfolge: Wie sicher sind die Unternehmenswerte?

Purpose Unternehmen, Verantwortungseigentum und Stiftungen. Darüber sprachen vier spannende Expert:innen bei der Diskussionsveranstaltung „Warum verschenken Inhaber:innen ihr Unternehmen?“ im Rahmen des  #BNWPurpose Projekts. Mit dabei waren Daria Urman (Purpose Stiftung), Katharina Hupfer (Waschbär), Alma Spribille (WEtell) und Mathias Kollmann (Bohlsener Mühle). 

>> Zum Veranstaltungsbericht <<

Neuigkeiten Mitglieder

Ihr Banner-Bild

Auszeichnung: Planet Heroes gesucht

Der Planet Hero Award zeichnet Engagements aus, die dazu beitragen die Klimaerwärmung auf 1,5 Grad zu beschränken, Biodiversität zu fördern oder die Ozeane zu schützen. BNW-Mitglied Zurich Versicherung sucht jährlich Projekte zur Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes. BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter ist Teil der Jury. Die drei Gewinner:innen erhalten ein Fördergeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro, 60.000 Euro oder 30.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2022.

>> Zum Planet Hero Award <<

Ihr Banner-Bild

Ein Pionier wird 40: sodasan feiert Jubiläum

BNW-Mitglied und Öko-Pionier sodasan feiert in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum! Im Jahr 1982 legten die Gründer:innen Kerstin Stromberg und Jürgen Hack den Grundstein für ihr Unternehmen, mit dem Anspruch „Dinge anders besser zu machen” und mit der Verwendung von pflanzlichen Tensiden eine echte ökologische Alternative für konventionelle Reinigungsprodukte zu bieten. Heute ist sodasan Arbeitgeber für 60 Menschen, vertreibt 70 ökozertifizierte Produkte in 45 Ländern und ist fester Bestandteil im Sortiment von Bio-Märkten. Der BNW gratuliert von ganzem Herzen zum 40. Geburtstag!

Ihr Banner-Bild

Einladung zur Online-Umfrage: Forschungsprojekt zu Emissionen in der Lieferkette

Wie können Treibhausgasemissionen in der Lieferkette reduziert werden? Diese Frage hat zuletzt stark an Relevanz gewonnen. Es braucht jetzt transparente und zukunftsorientierte Handlungsansätze. Das Forschungsprojekt Scope3transparent, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) gefördert wird, erarbeitet gemeinsam mit dem Fraunhofer IZM, KIT, Umwelttechnik BW, FairLötet e.V. und dem BNW-Mitglied AfB Lösungen für eine effektive Reduktion von THG-Emissionen. Aktuell lädt das Forschungsprojekt alle Unternehmen herzlich zu einer kurzen Online-Umfrage ein. Die Teilnahme ist freiwillig, anonym und beansprucht etwa 5-10 Minuten. Die Ergebnisse der Studie werden im Rahmen des Projekts Scope3transparent veröffentlicht.

Ihr Banner-Bild

Digitale Marktforschung: bio verlag übernimmt biopinio

Das Aschaffenburger Medienhaus und BNW-Mitglied bio verlag erweitert sein Marktforschungsangebot und übernimmt die erfolgreiche App biopinio von BNW-Mitglied Pollion. biopinio ist eine digitale Marktforschungsplattform für Verbraucher:innen, die sich für Bioprodukte und Naturkosmetik interessieren. Der bio verlag bietet seit 2011 im Umfeld der Magazine Schrot&Korn und cosima onlinebasierte Marktforschung an. Mit der Übernahme kann das Medienhaus jetzt die Effizienzvorteile der App-basierten Marktforschung und den großen Pool an Teilnehmenden mit der Reichweite des bio verlags kombinieren. 

>> Zur Pressemitteilung << 

Ihr Banner-Bild

Generationswechsel für die Mobilitätswende: Ulrike Saade ist Wegbereiterin des Jahres

Ulrike Saade  gründete zur Jahrtausendwende mit Velokonzept die erste Dienstleistungsagentur der Fahrradbranche und Impulsgeberin für die Mobilitätswende. Im Jahr 2020 läutete die Unternehmerin eine professionell begleitete Übergabe an ihre beiden Unternehmensnachfolgerinnen Hille Bekic und Isabell Eberlein ein. Dafür wurde sie jetzt im Rahmen der VdU-Jahresversammlung als Gewinnerin des “she succeeds awards 2022” zur Wegbereiterin des Jahres gekürt.

>> Zum Beitrag <<

Ihr Banner-Bild

Buchtipp: Praxis-Guide für Nachhaltigkeit in der Eventbranche

Der Sammelband “Praxis-Guide für Nachhaltigkeit in der Eventbranche” von den Herausgebern Thorsten Knoll und Stefan Luppold bietet Konzepte und Beispiele für Veranstaltungen mit ökologischer, sozialer und ökonomischer Ausrichtung. Einer der Co-Autor:innen ist BNW-Mitglied Stefan Lohmann, Experte für Live Entertainment und Nachhaltigkeit. BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter sagt über den Beitrag: „Die Veranstaltungswirtschaft steht vor der Herausforderung, sich zukunftsfähig aufzustellen – Stichwort Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Der Artikel von Stefan bietet eine Reihe von guten Praxisbeispielen, die zeigen: Nachhaltige Events funktionieren schon heute.“

>> Zum Buch <<

Ihr Banner-Bild

Internationale Messe: Regeneration für die Agrar- und Ernährungswirtschaft

Terra Madre Salone del Gusto ist eine internationale Veranstaltung für gutes, sauberes und faires Essen, organisiert von der internationalen Bewegung Slow Food. Vom 22. bis 26. September wird sich auf der Messe alles um Regeneration und die Zukunft des Essens drehen. BNW-Mitglied talenteco ist Event-Partner der Veranstaltung. Bislang gibt es noch Plätze für nachhaltig produzierende Aussteller:innen. Die Anmeldung erfolgt per Mail.

>> Zur Veranstaltung <<

Ihr Banner-Bild

Veranstaltung: Inklusive Demokratie - Wie es gelingt, alle zu beteiligen

Die Autor:innen des Buchs “Wir holen euch ab! Wie wir durch Bürgerräte und Zufallsauswahl echte Vielfalt in die Demokratie bringen” (erschienen bei oekom) berichten, mit welchen Methoden sich mehr Menschen am demokratischen Leben beteiligen können. Am 22. September sprechen die Autor:innen Katharina Liesenberg und Linus Strothmann über ihr Buch in der stratum lounge, einem Format von BNW-Mitglied stratum

>> Zur Veranstaltung <<

Aus unserem Netzwerk

  

Ihr Banner-Bild

EU Cricular Talks: Digitaler Produktpass

Die EU diskutiert aktuell über die Einführung eines digitalen Produktpasses,um damit den Weg zu einer echten Kreislaufwirtschaft zu ebnen. Das Netzwerk European Circular Economy Stakeholder Platform (ECESP), dem auch der BNW-Dachverband Ecopreneur.eu angehört, lädt am 08. Juli zu einer Veranstaltung der Reihe EU Circular Talks ein, in der die Herausforderungen und Chancen des digitalen Produktpasses beleuchtet werden und Pioniere, die bereits den digitalen Produktpass implementiert haben, von ihren Erfahrungen damit auf dem EU Markt berichten.

>> Zur Anmeldung <<

Ihr Banner-Bild

Teilhabe: Jetzt bei Mentoringprogramm bewerben!

Das Lead ME Mentoringprogramm bringt junge Menschen mit Migrationsbiografien und hochrangige Akteur:innen aus Politik und Zivilgesellschaft zusammen. Lead Me wird von der Deutschlandstiftung und der Bundeszentrale für politische Bildung initiiert. Das Programm richtet sich an Young Professionals im Alter von 27 – 40 Jahren, die eine eigene oder familiäre Migrationsbiografie haben. Aktuell läuft die Bewerbungsphase: Bewerbungsschluss ist der 01. August 2022. 

>> Zum Mentoringprogramm <<

Ihr Banner-Bild

Europäische Unternehmensförderpreise 2022: BNW-Geschäftsführerin in Jury

Im deutschen Vorentscheid zu den diesjährigen Europäischen Unternehmensförderpreisen (European Enterprise Promotion Awards) bestimmte die Jury, darunter BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter, zunächst eine TOP 10 aus insgesamt 23 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen. Unter dem Motto “Bremen wird neu”, konnten die von der Wirtschaftsförderung Bremen im Rahmen des Aktionsprogramms Innenstadt und des Zukunftsfonds Innenstadt umgesetzten Projekte und das europäische Verbundprojekt ScaleUp4Sustainability, am meisten überzeugen.

Neue Mitglieder

  

Your Picture

Handelsimmobilien: 
Der Schlüssel zur nachhaltigen Welt liegt in der von Menschen gebauten Umwelt

Als Familienunternehmen mit Wurzeln im Lebensmitteleinzelhandel entwickelt, plant und baut RATISBONA Immobilienprojekte in Deutschland, Spanien und Portugal.

Das Unternehmen möchte für einen verantwortungsvollen, wertschätzenden Umgang mit Mensch und Natur stehen. Neben wirtschaftlichen Zielen verfolgt RATISBONA insbesondere auch gesellschaftliche und ökologische Ziele. Ihr Weg ist es, mit den selbst entwickelten Gebäuden für eine Ökologiewende in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu sorgen, um den Übergang zu klimaneutralen, gesunden und kreislauffähigen Städten und Gemeinden zu beschleunigen.


Your Picture

Your Picture

Emissionen in der Transportkette: 
Durch Transparenz zur besseren Entscheidungsfindung

Die LGX ist ein inhabergeführtes Logistikunternehmen aus Darmstadt.

Ob in der Luft, zur See oder auf der Straße: Jede Fracht wird sicher, schnell und umfassend betreut versendet – natürlich rund um den Globus.

Loyalität und eine langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit liegen LGX am Herzen und sind zugleich der Antrieb ihres Handelns.

Neben den reinen Transporten ist es das große Ziel des Logistikunternehmens, ihren Kund:innen durch mehr Transparenz dabei zu helfen, ihre Emissionen in der Transportkette valide zu messen, zu analysieren und durch alternative Transportwege zu reduzieren.


Your Picture

Your Picture

Radverkehr: 
Gemeinsam Städte lebenswerter machen

Bei Bike Citizens arbeiten 35 Mitarbeiter:innen mit Passion fürs Radfahren daran, diese Freude am Radfahren mit möglichst vielen Menschen zu teilen. Seit über 10 Jahren entwickelt das Team gemeinsam mit Städten und Forschungseinrichtungen digitale Lösungen für die Radverkehrsförderung. Kern der Lösungen ist die Bike Citizens Fahrrad-App – sie zeigt allen Radfahrenden die schönsten und sichersten Routen von A nach B, weltweit. Darüber hinaus bietet Bike Citizens Städten und Unternehmen zielgruppenspezifische Kampagnen, wodurch Bürger:innen und Mitarbeiter:innen spielerisch dazu motiviert werden, im Alltag Fahrrad zu fahren. Im vergangenen Jahr gewann die Region Hannover in Zusammenarbeit mit Bike Citizens den Deutschen Fahrradpreis.


Your Picture

Your Picture

Energieberatung: 
Ganzheitliche Lösungen für energieeffiziente Immobilien

Die Energie-Spezialist:innen der TTE Energieberatung haben sich das Ziel gesetzt, Immobilien jeglicher Art energieeffizient zu gestalten und höchstmögliche Einsparungen für ihre Kund:innen zu erzielen. Eine ganzheitliche Energieberatung ist für sie der Grundstein für die Energieeffizienz jeder Immobilie. Mit dem Fokus auf die individuellen Bedürfnisse der Kund:innen entwickeln sie Energiekonzepte für Wohn- und Gewerbeimmobilien und begleiten diese von der freien und unabhängigen Beratung über die Bestandsaufnahme zur Ausschreibung bis hin zur erfolgreichen Umsetzung und der Nachbereitung. Ihre Dienstleistungen bieten die unabhängigen Energieexpert:innen dabei kostenfrei an, da sie sie umlagefähig gestalten.


Your Picture

Your Picture

Wirtschaft rettet Klima:
Impact Recruiting für echten Change statt Green Washing 

Jede Arbeit hat ihren Purpose: Das Leben leichter oder besser zu machen. Aber was wenn es keine lebenswerte Welt mehr gibt? Genau darum hat echte Nachhaltigkeit bei wernaer Priorität! wernaer berät und bringt als erste nachhaltige Personalberatung, Unternehmen und Professionals zusammen, die Wert auf Nachhaltigkeit, New Work und Menschlichkeit legen. Menschen, die einen echten Impact machen und trotzdem erfolgreich bleiben wollen. Veränderung beginnt an der Basis, im Unternehmen.


Your Picture

Your Picture

Unternehmen klimaneutral machen: 
CO2-Bilanzierung, Klimastrategie, CO2-Ausgleich 

CO2-Positiv bietet Unternehmen und Kommunen die Möglichkeit, sich durch eine Kompensation am Klimaschutz zu beteiligen. Alleinstellungsmerkmal der Zertifikate ist, dass der CO₂-Ausgleich durch biologischen Hanfanbau stattfindet. Hanf ist in der Lage, bei optimaler Sortenauswahl bis zu 40 Tonnen CO₂ pro Hektar Anbaufläche zu binden. Das Unternehmen CO2-Positiv wurde im Bewusstsein der Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft gegründet. Hinter dem 2021 gegründeten Startup steht, neben dem Diplom-Geographen Thibaud Stenger, ein Verbund aus vielzähligen Partner:innen.

Your Picture

Your Picture

Erfolgreiche Veränderung: 
Systemisch, werteorientiert und regenerativ

Mit diesem Anspruch sind die Yellow Birds 2018 abgehoben, um gemeinsam mit ihren Kund:innen Wirtschaft auf eine neue Flughöhe zu bringen. Als Expert:innen auf Augenhöhe bringt das Team von Yellow Birds Consulting Impulse zu Nachhaltigkeit, ethischem Wirtschaften mit der Gemeinwohl-Ökonomie und regenerativer Führung ein. Co-kreativ erarbeitet das Unternehmen Lösungen, die von Werten getragen werden. Von Anfang an ist Yellow Birds Consulting klimaneutral und seit 2019 gemeinwohlbilanziert. Mit „Corporate Cultural Fit“ visualisiert das Team Unternehmenskulturen und mit „Moontop“ werden Projektkooperationen in Multikundenprojekte gefördert.

Your Picture

In eigener Sache

 

Ihr Banner-Bild

Buchbeitrag: Konsum verringern! Suffizienzorientierte Wirtschaft statt Old Economy

BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter hat einen Beitrag für das Buch „Update Wirtschaft für Gesellschaft“ von der Bertelsmann Stiftung verfasst. Als eine von 32 Vordenker:innen präsentiert sie Ansätze, wie nachhaltiges, zukunftsorientiertes Wirtschaften in der Praxis funktionieren kann. Ihre klare Forderung: „Natur- und sozialverträglichen Konsum zum neuen Normal zu machen.“ In ihrem Buchbeitrag geht es um ein neues Verständnis von Konsum und den damit verbundenen Suffizienzansatz, den Nachhaltigkeitspioniere bereits umsetzen. Außerdem erklärt sie, welche Instrumente die Politik einsetzen kann, um nachhaltige Produktion und nachhaltigen Konsum zu fördern.

>> Zum Beitrag <<

Ihr Banner-Bild

Unterstützung in der Geschäftsstelle

Seit Juni unterstützt Christine Braun die Geschäftsstelle als Referentin für Kreislaufwirtschaft. Sie leitet das Projekt Circular Hubs und koordiniert als Ansprechpartnerin alle Aktivitäten rund um das Thema. Als ehemalige Community Managerin des Social Impact Labs in Frankfurt und zuletzt als Projektleiterin des wohnungswirtschaftlichen Innovations-Accelerators hubitation bringt sie vielfältige Erfahrung im Auf- und Ausbau von Netzwerken mit unterschiedlichsten Akteuren mit und ist branchenübergreifend bestens vernetzt. Wir freuen uns sehr, sie mit an Bord zu haben!

Veranstaltungen

Ihr Bild

          

Ihr Bild

Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft stärkt die nachhaltige Wirtschaft auch in Brüssel. 2015 wurde der europäische Dachverband Ecopreneur.eu gegründet. Heute ist der Verband mit mehr als 3.000 Unternehmen das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.