Ihr Banner-Bild

Liebe Leserinnen und Leser, 


die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union beraten diese Woche über ein Embargo für russische Ölimporte. Das Bundeswirtschaftsministerium hält einen Öl-Importstopp für wahrscheinlich. Neben dem Embargo und einer Importsteuer auf russisches Erdgas braucht es aber auch Maßnahmen mit dauerhafter Lenkungswirkung, damit weniger Energie und Treibstoff verbraucht wird – beispielsweise durch ein sofortiges Tempolimit und den Abbau steuerlicher Subventionen. 


Lesen Sie diese und weitere politische Meldungen in unserem Newsletter. Finden Sie außerdem Antworten auf Ihre Fragen zur Corporate Sustainability Reporting Directive und vielfältige Inspirationen aus der täglichen Praxis der nachhaltigen Wirtschaft!


Ihre Katharina Reuter und das BNW-Team




Politik

Ihr Banner-Bild

CSRD: Was sich mit der Corporate Sustainability Reporting Directive ändert

Der BNW hat FAQs zur Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) veröffentlicht. Die EU-Richtlinie, die voraussichtlich Ende 2022 verabschiedet wird, verpflichtet eine Vielzahl von Unternehmen zur Erstellung von detaillierten Nachhaltigkeitsberichten. Mehr als 50.000 europäische Unternehmen sind unmittelbar davon betroffen. Die CSRD hat auch Auswirkungen auf viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die FAQ-Sammlung bietet Antworten zu allen Fragen bezüglich der Neuerungen, die jetzt auf Unternehmen zukommen.

>> Zu den FAQs <<

Embargo und Importsteuer: Raus aus der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern aus Russland

Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union beraten diese Woche über ein Ende von russischen Ölimporten. Das Bundeswirtschaftsministerium hält einen Ausstieg für wahrscheinlich. In einer Pressemitteilung hatte der BNW bereits eine Reduktion der russisches Erdöl- und Gasimporte gefordert und dafür eine Importsteuer eingebracht. Darüber hinaus müssen Maßnahmen mit dauerhafter Lenkungswirkung ergriffen werden, die den Ressourcenverbrauch schnell und deutlich senken. Darunter fällt die sofortige Umsetzung des Tempolimits auf Autobahnen und der Abbau steuerlicher Subventionen für Autofahrer:innen.

>> Zur Pressemitteilung <<

Ihr Banner-Bild

Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen: Nachhaltige Wirtschaft fordert schnelle Integration von Geflüchteten aus der Ukraine in den Arbeitsmarkt

Der BNW begrüßt die Entscheidung, ukrainische Geflüchtete aufzunehmen und ihnen den Weg über einen Asylantrag zu ersparen. Auch dass Aufenthalts- mit Arbeitserlaubnissen verbunden werden, heißt der BNW gut. Für eine schnelle Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt braucht es aber eine einheitliche Regelung der Feststellung der Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen. Aus diesem Grund fordert der BNW von der Bundesagentur für Arbeit, einheitliche Standards und schnelle Verfahren zu entwickeln, die die Gleichstellung zügig und einheitlich bewerkstelligen können.

>> Zur Pressemitteilung << 

Ihr Banner-Bild

Energiepolitik: BNW fordert Ergänzung um Effizienz- und Suffizienzpaket

Der BNW begrüßte die geplanten Gesetzesänderungen, die das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) im Rahmen des Energiesofortmaßnahmenpakets („Osterpaket“) vorgestellt hatte. Angesichts des aufrüttelnden IPCC-Berichts und der Ukrainekrise fordert der Verband aber ergänzend ein Effizienz- und Suffizienzpaket von der Bundesregierung. So braucht es gerade bei der Entlastung von energieintensiven Unternehmen von Energieumlagen eine viel höhere Messlatte, wenn es um die Gegenleistung in Unternehmen geht. Hier muss Energiesparen höchste Priorität haben.

>> Zur Pressemitteilung <<

Ihr Banner-Bild

Plädoyer: Sustainable Finance als Chance für Unternehmen

In ihrem Beitrag zur Rundbrief-Sonderausgabe des Forums Umwelt & Entwicklung plädiert BNW-Geschäftsführerin Katharina Reuter für klare politische Leitplanken und die Einführung wahrer Preise, die ökologische und soziale Schadenskosten widerspiegeln. Unter dem Titel „Sustainable Finance als Chance für Unternehmen. Wie die Wirtschaft sich jetzt zukunftsfähig aufstellt“, zeigt sie, warum sich der BNW seit Jahren für eine nachhaltige Finanzwende stark macht und in welche Richtung die aktuellen Entwicklungen auf dem Finanzmarkt zeigen.

>> Zum Beitrag <<

Neues aus dem Vorstand 

Ihr Banner-Bild

Unternehmensnachfolge: BNW-Vorständin über Generationenwechsel in der Biobranche

In der aktuellen Doppelepisode des Podcasts Fabrik für Immer spricht Frank Schlieder mit der BNW-Vorständin und Mitbegründerin der Personalagentur Talents4Good, Carola von Peinen, über das Thema Generationenwechsel in der Biobranche, warum es im Moment im Mittelpunkt steht und welche Hürden im Change-Prozess gemeistert werden müssen. Gerade bei Bio-Pionieren, die in der Umweltbewegung der 70er und 80er Jahre gegründet wurden, steht jetzt ein Wechsel in der Führungsebene an, allerdings ist die Nachfolge nicht immer klar geregelt, erklärt Carola von Peinen. Doch die Zeit drängt, denn im Durchschnitt sind Unternehmer:innen in Deutschland über 60 Jahre alt. Bei BNW-Mitglied Byodo hat der Generationenwechsel bereits stattgefunden. Stephanie Moßbacher übernahm mit Anfang dreißig die Leitung des Unternehmens von Ihrem Vater. Im Gespräch gibt sie Einblicke in die Übergangspraxis des Bio-Pioniers.

>> Zum Podcast <<

Ihr Banner-Bild

Nachhaltigkeit durch Recycling: BNW-Vorstand bei Networking-Event

Am 29. April 2022 war BNW-Vorstand und denttabs-Gründer Axel Kaiser zu Gast bei dem FaceClub Event „Nachhaltigkeit durch Recycling“. Nach einem inspirierenden Beitrag zum Thema „Ganzheitlich nachhaltig – wie Wiederverwendung das Überleben der Gattung Mensch sichert“, tauschte sich Axel Kaiser mit weiteren Expert:innen in einer spannenden Paneldiskussion über Nachhaltigkeit, zukunftsfähiges Wirtschaften und die Chancen von Recycling aus.

Aus unseren Projekten

Ihr Banner-Bild

#BNW Purpose: Neue Podcast Episoden

Fünf neue Podcast Episoden zu purpose- und gemeinwohlorientiertem Wirtschaften sind verfügbar. Zu Gast waren Susanne Henkel (Richard Henkel GmbH), Michael Hetzer (Elobau GmbH), Florian Henle (Polarstern GmbH) und Peter Eckert (Quartiermeister). Es ging um Wachstum „nach innen“, Stiftungsunternehmen, gemeinwohlorientierte Energieversorgung und Sozialunternehmertum. In der letzten Episode der Podcastreihe ziehen BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter, BNW-Vorstand Axel Kaiser (Denttabs GmbH) und Podcast-Host Frank Schlieder (Fabrik für Immer) Resümee.

>> Zum Podcast <<

Neuigkeiten Mitglieder

Ihr Banner-Bild

Zertifizierung: BNW-Mitglied als erstes Bio-Lebensmittelunternehmen im Lebensmitteleinzelhandel mit CSE-Siegel ausgezeichnet 

Das BNW-Mitglied Bio-Zentrale ist von der unabhängigen Inspektions- und Zertifizierungsstelle EcoControl für ihre nachhaltige Unternehmensführung als erstes Bio-Lebensmittelunternehmen im Lebensmitteleinzelhandel mit dem Certified Sustainable Economics (CSE)-Siegel zertifiziert worden, das von der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik (GfaW) vergeben wird. Neben hohen Maßstäben bei der Produktherkunft im Sinne des Umweltschutzes umfasst das Siegel im Besonderen die Firmenaktivitäten gemäß den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales.

>> Zur Presseinformation <<

Ihr Banner-Bild

Deutscher Social Entrepreneurship Monitor: Vierte Auflage erschienen 

Am 27. April 2022 erschien der vierte Deutsche Social Entrepreneurship Monitor 2021/2022 (DSEM). Jedes Jahr liefert die Studie des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. alle wichtigen Zahlen, Fakten und Daten von befragten Social Enterprises in Deutschland. Der 4. DSEM zeigt deutlich: Trotz multipler Krisen konnten viele Sozialunternehmen im letzten Jahr wachsen und ihr riesiges Potenzial beweisen. Damit dieses Potenzial entfaltet werden kann, muss die Politik jetzt handeln. Es braucht Rechtssicherheit, Förderung und vor allem passende Finanzierung.

>> Zum DSEM <<

Ihr Banner-Bild

Interview: Konsequente Energiewende und Klimaschutz für einen lebenswerten Planeten

Das BNW-Mitglied Elektrizitätswerke Schönau ist ein Energieversorgungsunternehmen, das aus einer Bürger:inneninitiative gegen Atomkraft entstanden ist. Im Rahmen des #BNWPurpose Projekts erklärt EWS-Vorstandsmitglied Sebastian Sladek, wie und warum die Genossenschaft den Weg des Postwachstums betreten hat und was die nächsten Ziele der EWS sind.

>> Zum Interview << 

Ihr Banner-Bild

Gemeinsam stark: Impact-Filmprojekt bietet Investitionsmöglichkeiten

 BNW-Mitglied fechnerMEDIA startet seine Crowdfunding-Kampagne für das Medien- und Impact Projekt THE STORY OF A NEW WORLD. Bei diesem Kinofilm mit weltweiten Kampagnen werden die Zuschauer:innen zu aktiven Changemakern. Der hochwertige Doku-Spielfilm mit populären Schauspieler:innen dient als Auftakt einer mehrjährigen Impact-Kampagne in 50 Ländern, umgesetzt vom renommierten Team um Produzent und Regisseur Carl-A. Fechner, Regisseurin Johanna Jaurich und Impact-Produzentin Claudia Blümhuber. Der BNW unterstützt das Projekt. Aktuell gibt es noch freie Plätze für Impact Investor:innen, Sponsor:innen sowie Kinotickets im Vorverkauf.

>> Zu den Partnership-Optionen <<

Ihr Banner-Bild

Podcast: Klimaschutz in Unternehmen

Die Politik fordert Unternehmen auf, die Klimabelange ihrer Organisation transparent zu veröffentlichen. Dazu zählen die EU-Taxonomie und die EU-weite Berichtspflicht CSRD. Im Podcast Sustainable Business Champions spricht Jasmin Horn mit Lara Obst, Co-Gründerin des BNW-Mitglieds The Climate Choice. Die Podcast-Folge ist in Kooperation mit dem BNW entstanden.

>> Zum Podcast <<

Aus unserem Netzwerk

  

Ihr Banner-Bild

Eurobarometer: KMU wollen ressourceneffizienter arbeiten

Die Zahlen des am 28. März erschienenen Eurobarometers „SMEs, resource efficiency and green markets“ bestätigen die Forderung des BNW-Dachverbands Ecopreneur.eu nach effektiven wirtschaftlichen Anreizen und Unterstützung beim Aufbau von Kapazitäten und Fördermitteln.

Die Umfrage der Europäischen Kommission zeigt, dass ein Großteil der europäischen KMU Maßnahmen ergriffen haben, um Ressourcen effizienter zu nutzen und ihren Umwelteinfluss zu reduzieren.

>> Zum Eurobarometer <<

Neue Mitglieder

Your Picture

Fachverlag: 
Nachhaltigkeit als unternehmerische Leitidee

Der NWB Verlag ist ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen mit Sitz in Herne. Er ist Anbieter passgenauer Fachinformationen – digital und Print – in den Bereichen Steuer- und Wirtschaftsrecht und Rechnungswesen sowie mit der Marke Kiehl in den Bereichen kaufmännische Aus- und Weiterbildung. Dazu gehört zudem das umfangreiche Angebot an Seminaren, Tagungen, Inhouse-Trainings und Online-Seminaren der NWB Akademie. Die nachhaltige Ausrichtung des Verlages und des Produktportfolios ist seit vielen Jahren eine zentrale strategische Aufgabe mit dem besonderen Potenzial für Innovation, Profitabilität und Sinnhaftigkeit – kurzum für die Zukunftsfähigkeit des Verlages.

Your Picture

Your Picture

Kommunikation: 
Nachhaltigkeit eine Stimme geben

Mit Kommunikation die Welt verändern – das ist die Mission von tippingpoints, Agentur für nachhaltige Kommunikation. Wenn Städte klimaneutral werden, Artenschutzprojekte Insekten retten und die Textilindustrie umgekrempelt wird, sind die Kommunikationsexpertinnen und Experten aus Bonn und Berlin zur Stelle: mit treffenden Kommunikationskonzepten, innovativen Veranstaltungsformaten und markanten Designs – und vor allem mit jeder Menge Überzeugung.  

Your Picture

Your Picture

Fermentierte Gemüsekreationen
Sinnhaft und selbstbestimmt 

SUUR verpasst mit der uralten Methode der Fermentation frischem Gemüse einen „Kulturschock“ und verwandelt es in saures Superfood.

Für ihre fermentierten Gemüsekreationen verarbeitet das Unternehmen aus dem Wendland ausschließlich biologisch angebaute Lebensmittel. Insgesamt beziehen sie etwa 90 % ihrer Rohwaren aus der Metropolregion Hamburg. Daher ist SUUR auch Partner der Regionalwert AG Hamburg.

Gutes Essen hört für die Foodies und Veggielovers aber nicht auf, wenn der Teller leer ist. Darum arbeitet SUUR als sogenanntes Purpose-Unternehmen selbstbestimmt und in Verantwortungseigentum.

 

Your Picture

Your Picture


Genossenschaft: 
Ökologisches Zentrum für Gründerinnen und Unternehmerinnen

Die 1989 gegründete Frauengenossenschaft WeiberWirtschaft eG kaufte 1992 einen Gewerbehof in Berlin-Mitte und baute ihn nach modellhaften ökologischen Kriterien zu Europas größtem Gründerinnen- und Unternehmerinnenzentrum um. Seither finden bis zu 70 Gründerinnen, Unternehmerinnen und Frauenorganisationen bezahlbare kleinteilige Gewerberäume und gute Infrastrukturangebote. Die Genossenschaft engagiert sich mit zahlreichen Projekten und Angeboten für bessere Rahmenbedingungen für Gründerinnen.

Your Picture

Your Picture

Beratung: 
Zukunftsfähiges Wirtschaften und nachhaltige Transformation

UNO INO wurde 2020 mit dem Ziel gegründet, Nachhaltigkeit im Kerngeschäft und den Kernwerten von Organisationen zu verankern.

Als Beratung für nachhaltiges Wirtschaften bringt die Genossenschaft Nachhaltigkeit nicht nur zu ihrer Kundschaft – sie lebt sie selbst. Die Berater:innen von UNO INO sind Überzeugungstäter:innen. Sie engagieren sich für neues, verantwortliches Wirtschaften in und für die Welt.

UNO INO sagt: „Wir suchen die Unternehmer:innen, die mutig nach vorne gehen und ihr Geschäftsmodell nachhaltig aufstellen wollen. Wir suchen die Woller:innen und die Macher:innen“.

Es ist Zeit zu handeln. Heute. Jetzt.

You know, I know – UNO INO.


Your Picture

Your Picture

Fahrrad-Lieferdienst: 
Nachhaltiger Bürobedarf auf Rädern

Less Waste Box ist ein Fahrrad-Lieferdienst für nachhaltigen Bürobedarf. Die Bestellungen werden innerhalb von Köln mit dem Fahrrad geliefert. Somit hilft das Start-up Kölner Unternehmen nicht nur ihren Büroalltag grüner zu gestalten, sondern sorgt auch für weniger Abgase und Verkehr.

Das Sortiment umfasst alles, was es im Büro braucht: zum Beispiel umweltfreundliche Schreibwaren, recyceltes Druckerpapier, plastikfreie Handseife und natürlich darf auch guter, fair gehandelter Kaffee aus der lokalen Rösterei nicht fehlen.


Your Picture

Your Picture

Nachhaltigkeit im Web:
Umwelt und Digitalisierung in Verbindung bringen

Marc Radziwill lebt in Kempten (Allgäu) und arbeitet selbstständig als Berater für Nachhaltigkeit im Web und Web Performance (die Geschwindigkeit von Webseiten/ Webanwendungen) sowie als Webentwickler. 

In seiner Arbeit macht er die digitalen Produkte seiner Kund:innen nachhaltiger und schneller, wodurch sich Geschäftsergebnisse und die Zugänglichkeit der Webseite verbessern und der Einfluss auf die Umwelt auf ein Minimum reduziert wird. 

 

Your Picture

Außerdem neu mit dabei

AllerLiebe – Die neue Bio-Manufaktur im WildLand Natural Resort (Webseite im Aufbau).

GreenITSolutions – Bietet refurbished Hardware für günstige und umweltfreundliche IT-Lösungen.

ServiceEBonus – Fördert E-Mobilität durch die Bündelung und Vermarktung von THG-Quoten.

edelmat. GmbH – Zertifiziert nachhaltige Veranstaltungstechnik.

TTE Energieberatung – Spezialist:innen beim Thema energieeffizient gestaltete Immobilien.

Schäfereigenossenschaft Finkhof – Wollprodukte aus regionaler und biologischer Tierhaltung.

Wolkenhof GmbH – Nachhaltiges Rechenzentrum, IT und Office.

BRANDS IN GREEN GmbH – Bringt nachhaltige Marken mit Impact auf Erfolgskurs.


Termine & Event-Berichte

Ihr Banner-Bild

Fortbildung: Nachhaltiges Eventmanagement & Catering

Am 17. Mai 2022 gibt der Nachhaltigkeitsexperte Jürgen May von BNW-Mitglied 2bdifferent einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder und notwendigen Maßnahmen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung eines Events. Als Special Guest wird Christian Lehnert, Catering-Experte von 2bdifferent, Maßnahmen veranschaulichen, die notwendig sind, um das Catering nachhaltig und klimafreundlich zu optimieren. Das Präsenzseminar findet ganztägig in Berlin und in einer Kooperation mit dem tagungsplaner statt.

>> Zur Fortbildung <<

Ihr Banner-Bild

Enkeltauglicher Wirtschaftsgipfel: Das Davos der Guten 

Am 20. Mai 2022 veranstaltet der BNW gemeinsam mit Fairstärkung, Impact Hub, SEND, reflecta und Gemeinwohlökonomie Bayern ein Kooperationsprojekt im Impact Hub München. Auf dem enkeltauglichen Wirtschaftsgipfel lernen nachhaltige Unternehmen von nachhaltigen Unternehmen. Der kokreativ ausgelegte Kongress gibt Raum für einen intensiven Austausch auf Augenhöhe und bietet die Möglichkeit, voneinander zu lernen und miteinander zu gestalten. BNW-Mitglieder erhalten Member-Tickets zum Sonderpreis!

>> Zum Kongress << 

In eigener Sache

 

Ihr Banner-Bild

Teamassistenz und Trainee gesucht: Unterstütze jetzt das Team in der BNW-Geschäftsstelle  

Die Bundesgeschäftsstelle des BNW in Berlin-Mitte sucht ab sofort eine Teamassistenz zur Unterstützung der Geschäftsstelle und der Geschäftsführung bei administrativen und organisatorischen Aufgaben. Bewerbungsschluss ist der 8. Mai 2022. Außerdem sucht die Geschäftsstelle zum 1. Juli 2022 ein:e Trainee für Politik und Kommunikation. Bewerbungen können noch bis zum 15. Mai 2022 eingereicht werden.

>> Zu den Stellenausschreibungen <<

Ihr Banner-Bild

Nachhaltig mobil: Bambus-Bike für die BNW-Geschäftsstelle

Die BNW-Geschäftsstelle freut sich über neuen Zuwachs in ihrer Fahrrad-Flotte: Das neue Büro-Bike von BNW-Mitglied my Boo ist angekommen. Das Team der BNW-Geschäftsstelle ist nicht nur begeistert von dem Design und der bequemen Fahrweise des Rads, sondern auch von seiner Nachhaltigkeit. Denn my Boo fertigt einzigartige Unikate per Hand aus dem regenerativen Rohstoff Bambus, sorgt für faire Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette und unterstützt den Zugang zu guter Bildung in Ghana. Ein toller Zuwachs zur BNW-Flotte!

Veranstaltungen

+++ Noch kein Mitglied? Jetzt Antrag ausfüllen und Mitglied werden! +++

          

Ihr Bild

Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft stärkt die nachhaltige Wirtschaft auch in Brüssel. 2015 wurde der europäische Dachverband Ecopreneur.eu gegründet. Heute ist der Verband mit mehr als 3.000 Unternehmen das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.