Ihr Banner-Bild

Liebe Leser:innen,

„endlich bewegt sich was! Jahrelang mussten die Unternehmen in einem unfairen Marktumfeld für Klimaschutz agieren, damit ist jetzt hoffentlich endgültig Schluss“, war unsere erste Reaktion auf die vorgestellten Klimaschutz-Sofortmaßnahmen von Robert Habeck, Wirtschafts- und Klimaschutzminister. 

Erfahren Sie in diesem Newsletter auch, wer unser 500stes Mitglied wurde! Wir stehen als BNW gemeinsam mit den nachhaltigen Pionierunternehmen und ihrer jahrzehntelangen Expertise bereit, um die so dringende Transformation zu unterstützen!

In diesem Sinne energiegeladene Grüße
von Ihrer Katharina Reuter und dem BNW-Team

Politik



Eröffnungsbilanz Klimaschutz: Starker Auftakt für die Transformation der Wirtschaft


Der Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck stellte in seiner Eröffnungsbilanz Klimaschutz-Sofortmaßnahmen vor. Der BNW begrüßt in seiner Pressemitteilung die starken Ziele und die klare Richtung der Maßnahmen. Einige Themen wie Kreislaufwirtschaft, Wasserkraft oder auch Biogas sind nach Ansicht des BNW allerdings noch zu konkretisieren.

>> Zur Pressemitteilung <<


Ihr Banner-Bild

Politische (Teil-)Erfolge des BNW 2021


Das vergangene Jahr war vor allem wegen der Bundestagswahl und der Bildung der neuen Bundesregierung entscheidend für die deutsche Politik. Der BNW hat sich deshalb lautstark für die sozial-ökologische Transformation eingesetzt. Und das hat Früchte getragen: Viele unserer Kernanliegen – zum Beispiel zum Ausbau der erneuerbaren Energien, bessere Bedingungen für die Circular Economy oder Social Entrepreneurs sowie für die Transformation der Land- und Ernährungswirtschaft – finden sich im Koalitionsvertrag. Es bleibt aber noch viel zu tun!

>> Zur Meldung <<

Ihr Banner-Bild

Stellungnahme: NRW prädestiniert, um Kreislaufwirtschaft zu stärken


Im Rahmen der Anhörung von Sachverständigen durch den Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Landesplanung im Landtag NRW zum Antrag der SPD-Fraktion zur zirkulären Wirtschaft konnte auch der BNW eine Stellungnahme abgeben. Darin begrüßt der BNW den Antrag, der einige wichtige Punkte beinhaltet – darunter die Erarbeitung einer Rohstoffstrategie, eines Masterplans zirkuläre Wirtschaft und die Berücksichtigung der Circular Economy in der öffentlichen Beschaffung. Gleichzeitig benennt der BNW aber auch einige Handlungsfelder, die noch zu stärken sind, dazu zählen Recycling, Mehrfachnutzung oder die KMU-Förderung.

>> Zur Stellungnahme des BNW zum Kreislaufwirtschafts-Antrag <<



Chemisches Recycling: Policy Paper von Ecoreneur.eu zeigt Bedingungen auf


Der europäische Dachverband des BNW, Ecopreneur.eu, setzt sich stark für eine zirkuläre Wirtschaft ein. Recycling ist dabei ein zentraler Schlüssel. Zu den Technologien des Recyclings zählt auch das chemische Recycling. Der Gradmesser für nachhaltige zirkuläre Lösungen muss immer auch der Energieaufwand sein. Dabei schneidet das chemische Recycling für Kunststoffe aufgrund der enormen Energieaufwendungen schlecht ab. Das Policy Paper legt dar, unter welchen Bedingungen die Entwicklung des chemischen Recyclings zu unterstützen wäre. Etwa dann, wenn es netto kohlenstoffpositiv ist, für ansonsten nicht verwertbare Stoffströme verwendet wird und die Kosten die Abfallhierarchie widerspiegelt.

>> Zum Beitrag <<

Aus unseren Projekten



Evaluation: Wie wirkungsvoll sind die Umweltprofis von morgen?


Seit über 10 Jahren führt der BNW in Baden-Württemberg das Projekt „Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften“, kurz: Umweltprofis von morgen, durch. Die Evaluation der Jahre 2010-2020 belegt, dass viele Teilnehmende aufgrund des Projekts ein besseres Verhältnis zur Nachhaltigkeit entwickelt haben. Besonders erfreulich: Über 80% haben durch die Teilnahme am Projekt ein größeres Interesse an politischen und wirtschaftlichen Fragestellungen in Bezug auf die Umwelt entwickelt.

>>Zur Evaluation<<

Termine & Event-Berichte

Ihr Banner-Bild

Podiumsdiskussion: Alles anders?! Wirtschaft neu denken


„Das Prinzip der Freiwilligkeit ist vorbei“ – BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter plädierte im Rahmen einer Online-Diskussionsrunde der Heinrich-Böll-Stiftung unter anderem für verbindliche Regeln für alle auf dem Weg zur sozial-ökologischen Transformation der Wirtschaft. Reuter diskutierte gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrich Brand und Sven Giegold über die Wirtschaft der Zukunft.

>> Zum Beitrag <<




Frag-mich-alles-Runde: Bericht zum Event Gründungsfragen Purpose Unternehmen


Ende November 2021 fand das zweite Gründungsfragen-Event zum Thema „Wie werde ich Purpose Unternehmen“ statt. Tipps, Erfahrungen und Kenntnisse teilten Andreas Schmucker, Co-Founder von BNW-Mitglied WeTell, und Florentine Arend, Mitgründerin von BNW-Mitglied TapTree. Beide Speaker:innen gaben spannende Inputs zu Erfolgserlebnissen, aber auch zu Hürden, auf dem Weg zum Purpose Unternehmen. Die kostenfreie und digitale Frag-mich-alles-Runde findet monatlich statt, diesen Monat (Januar 2022) findet das Format sogar viermal statt. Gründungsfragen wird von BNW-Mitglied Marziplan organisiert und findet in Kooperation mit dem BNW statt.

Neue Mitglieder

Your Picture

Biokraftstoffe: Fokus auf nachhaltige Produktion und Verwendung von Rest- und Abfallstoffen

Die VERBIO AG ist ein Bioenergie- und Biokraftstoffproduzent mit Standorten in Deutschland, Indien, USA, Kanada, Polen und Ungarn. Das Produktportfolio umfasst Biokraftstoffe, Futter- und Düngemittel sowie Biokomponenten für die Pharma-, Kosmetik- und Nahrungsmittel- und chemische Industrie. VERBIO ist Technologieführer im Biokraftstoffmarkt. Neben Biodiesel und Bioethanol, produziert VERBIO in einem weltweit einzigartigen Verfahren Biomethan aus Stroh und Reststoffen. Dieser innovative Biokraftstoff spart nicht nur mehr als 90 Prozent CO2 im Verkehr, sondern trägt auch zur Emissionsreduktion in der Landwirtschaft bei. Die mehr als 800 Mitarbeiter:innen erwirtschaften rund 1 Milliarde Euro Umsatz pro Jahr.


Your Picture

Your Picture

Kommunikations- agentur: Marken nachhaltig stärken

Als Marken-, Packaging- und Kommunikationsagentur hat die Werbeagentur Eberle das Leistungsspektrum konsequent auf die Bereiche Bio, Food und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Das Unternehmen arbeitet für führende Bio-Marken wie zum Beispiel Alnatura, Davert, Holle, Voelkel und Weleda – unterstützt aber genauso Firmen dabei, das Thema Nachhaltigkeit in ihren Werten zu verankern und dies anschließend wirksam nach außen zu kommunizieren. Dabei versucht Eberle durch ein eigenes Nachhaltigkeitskonzept stets mit gutem Vorbild voranzugehen. Seit zehn Jahren ist die Agentur CO₂-neutral und jetzt sogar klimapositiv. Mehr noch: Mit der neuen Plattform klimapositiv.world mit CO₂-Rechner für Website-Emissionen will das Unternehmen sensibilisieren und zum Mitmachen ermutigen.


Your Picture

Your Picture

Solarunternehmen:Energie der Sonne effizient nutzen

Als Familienunternehmen handelt das Unternehmen Solmotion leidenschaftlich nach der Mission: Intelligente Lösungen zur effizienten Nutzung von Sonnenenergie. So individuell, wie jede:r Kund:in einzigartig ist. Solmotion ist überzeugt, das smarte Lösungen für den Eigenbedarf von Gewerbebetrieben und privaten Haushalten die Zukunft gehört. Diese Zukunft will Solmotion mitgestalten. Der Anspruch: Herausragende Qualität von der Beratung bis zur fertigen PV-Anlage. Die über 40 Mitarbeitenden planen und realisieren mehr als 20 MWp Leistung pro Jahr für private Haushalte, Unternehmen und für die Landwirtschaft.


Your Picture

  
  

Your Picture

IT-Remarketing: Umdenken, neu denken, weiter denken

Die Firma JuRec-IT e.K. rettet alte IT-Geräte vor der Verschrottung. Als zertifiziertes Unternehmen für die Datenvernichtung, sorgt das Unternehmen außerdem für die nötige Sicherheit im Umgang mit Datenträgern. Die alte Hardware wird vom IT-Team wieder fit gemacht und professionell aufbereitet. Ein Teil des erzielten Erlöses fließt in Sozial- und Umweltprojekte. Im Service enthalten sind u.a.:  Ankauf alter ausgedienter Hardware, deutschlandweiter Rückbau von IT-Infrastrukturen sowie Abholung von Altgeräten und zertifizierte Datenvernichtung von Speichermedien


Your Picture

  

Your Picture

Stoffe aus Deutschland: Textilen für die Bereiche Heimtex, Automotive und technische Anwendungen

Gut geschlafen? Diese Frage stellt sich das Team von STS Textiles, immer wieder aufs Neue. Als spezialisierter Hersteller von Bezugsstoffen finden sich die eigenen Stoffe bei nahezu allen Herstellenden in Deutschland. Dabei werden die Materialien in Hotels ebenso wie in privaten Schlafzimmern und im Caravan genauso wie auf Kreuzfahrtschiffen verwendet. Mit einer Produktion von mehreren Millionen Metern hat das Unternehmen auch eine ökologische Verantwortung. Dieser stellt sich STS Textiles mit einer umweltfreundlichen, energiepositiven Produktion durch Energiegewinnung aus der Sonne.


Your Picture

Your Picture

Verpackung: Herstellung aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen

Zu Bionatic gehören Ecoware mit dem Biozoyg® Endverbraucher-Shop, Greenbox® für gewerbliche Verwender:innen, Magnus - das soziale Produktionsunternehmen für Palmware® und die Häppy Compagnie als Entwickler nachhaltiger Produkte. Bionatic arbeitet daran nachhaltige und ökologisch vorteilhafte Lösungen im Bereich Lebensmittelverpackung, Mehrweg-Geschirr und Haushaltsartikel zu produzieren und zu vermarkten. Seit 2010 liefert das Unternehmen umweltfreundliche Verpackungsalternativen. Der Großteil der Produkte wird aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Diese sind erneuerbar und biologisch abbaubar.


Your Picture

 

Außerdem neu mit dabei:

GrundKraft GmbH – Ganzheitliche Beratung und Energie- sowie Klimamanagement 

Mobilitätshaus GmbH – Beratungsstelle für nachhaltige Mobilität

TapTree GmbH – Nachhaltige, bargeldlose Zahlungen an Unternehmen

Aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung Weimar mbH - Forschung für öffentliche Institutionen und Unternehmen

ReUseHeroes GmbH – Produkte und Konzepte für Mehrweglösungen

Architekturbüro Hansen – Energetische und ökologische Sanierungen bis hin zum Passivhausstandard

Dittmeier Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler für Verkehrsunternehmen.

RATISBONA Handelsimmobilien GmbH – Projektierung und Realisierung von Einzelhandelsimmobilien

SCIRARA GmbH – Entwicklung von Online-Spiele zum Klimawandel

Source One GmbH – Beratung und operative Umsetzung in Nachhaltigkeit und Abfallwirtschaft



Neuigkeiten Mitglieder

Ihr Banner-Bild

500. BNW-Mitglied hessnatur

Der BNW ist stolz hessnatur als 500stes Mitglied begrüßen zu dürfen! Mit dem Beitritt des Fair-Fashion-Pioniers kurz vor Ende des Jahres 2021, erreichte der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft einen großen Meilenstein. Der starke Mitgliederzuwachs, den der BNW auch im letzten Jahr verzeichnen konnte, ist ein klares Signal für Wirtschaft und Politik. Mit hessnatur verstärkt ein Vorreiter nachhaltiger Unternehmen, der auf 45 Jahre zukunftsorientierte Betriebsgeschichte blicken kann, den Bundesverband. Herzlich willkommen!
>> Zur Meldung <<

Ihr Banner-Bild

Gastbeitrag: Klimagerechtes Bauen


Innerhalb einer Bauplanung gibt es verschiedene Aspekte, die betrachtet werden müssen. Eine wichtige Frage dabei ist sicherlich: Wie kann man klimagerecht und energiesparend bauen? Die BNW-Mitglieder Dominik Campanella, CONCULAR, und Dr. Christoph Soukup, materialkreislauf. Studio für Material- und Kreislaufwirtschaft geben in ihrem Gastbeitrag Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema (nachhaltiges) Bauen.
>> Zum Beitrag <<

Ihr Banner-Bild

Überblick: Awards und Auszeichnungen der BNW-Mitglieder

Viele BNW-Mitgliedsunternehmen wurden bereits mehrfach für ihr Engagement und ihre Vorreiterrolle beim Thema Nachhaltigkeit prämiert. Auf der Webseite des Verbands sind alle Auszeichnungen zu einem Überblick zusammengetragen.

>> Zu den Auszeichnungen <<

Ihr Banner-Bild

Interview: “Wir verbinden Ökologie und Ökonomie effektiv miteinander!“


Mit der Zielsetzung Ökologie und Ökonomie zu verbinden, hat sich BNW-Mitglied STS Textiles der Herausforderung der Energieeffizienz gestellt. Dank einer Photovoltaikanlage produziert der vollstufige Hersteller von Matratzenbezugsstoffen und technischen Textilien jetzt klimapositiv. Wir sprechen im Interview mit dem Gründer und Geschäftsführer Markus Tutsch.

>> Zum Interview <<

Ihr Banner-Bild

Kooperation: BNW Mitglieder starten Partnerprogramm zur Reduzierung von Emissionen in der Lieferkette


Die beiden BNW-Mitglieder HiPP und The Climate Choice starten ein gemeinsames Partnerprogramm. Mit dieser Kooperation zielen die nachhaltigen Pioniere auf die Erfassung klimarelevanter Daten für mehr Transparenz entlang der Lieferkette und eine verbesserte Zusammenarbeit mit Lieferant:innen. So will das Programm maßgeblich zur Reduktion von CO2-Emissionen entlang der Lieferkette beitragen.

>> Zum Beitrag <<

Ihr Banner-Bild

Klimaschutz von unten: Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln?


Was bewegt Menschen zum aktiven Klimaschutz fragt sich Wolfgang Gründinger von Enpal in einem Gastbeitrag. Das BNW-Mitgliedsunternehmen möchte die Verwendung von Solaranlagen vereinfachen und so neue Anreize setzen. Dafür bietet Enpal ein Miet-System an, das Nutzer:innen befähigt ohne Hürden und großen Mehraufwand saubere Energie auf dem eigenen Dach zu produzieren.

>> Zum Beitrag <<

Ihr Banner-Bild

Nachhaltige Börse: BNW-Mitglied erhält Auszeichnung


BNW-Mitglied ThomasLloyd ist einer der erfahrensten Impact-Investoren für nachhaltige Energieinfrastruktur in den wachstumsstarken Märkten Asiens. Ende 2021 brachte das Unternehmen den ThomasLloyd Energy Impact Trust erfolgreich an die Londoner Börse. Dieser ist dort das erste Angebot, das einen direkten Zugang zu nachhaltigen Infrastruktursachwerten in Asiens Schwellenländern bietet und damit der Beleg für das wachsende Interesse an Impact-Investment-Lösungen mit messbarem Klimaeffekt. Der Trust wurde aufgrund seines Beitrags zum Übergang zu einer Netto-Null-Energieversorgung durch die Mobilisierung von Kapital für nachhaltige Infrastruktur in Schwellenländern mit dem Green Economy Mark durch die Londoner Börse ausgezeichnet.

Aus unserem Netzwerk

Ihr Banner-Bild

Deutsche Klimaziele rücken in weite Ferne


2021 entfernte sich Deutschland von seinen Klimazielen, das zeigt eine neue Studie des Think Tanks Agora Energiewende. Im Gegensatz zum Vorjahr, sind die Treibhausgasemissionen sogar um 4,5% gestiegen. Das liegt vor allem an einem höheren Energieverbrauch durch die wirtschaftliche Teilerholung, einem niedrigeren Anteil der Erneuerbaren Energien und einem erhöhten Verbrauch von Steinkohle. Die gesamte Studie finden Sie hier.

>> Zum Beitrag <<

In eigener Sache

Ihr Banner-Bild

Unterstützung in der Geschäftsstelle


Seit Dezember unterstützt Carolin Bergmann die Geschäftsstelle als Elternzeitvertretung für Stefanie Herzog. Sie ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Ansprechpartnerin für Berufliche Bildung, Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz. Aktuell koordiniert sie für das ESF-geförderte Bildungsprojekt mach grün! - Zukunft in deiner Hand u.a. den Jugendbeirat. 

Veranstaltungen

13. Januar | Gründungsfragen zum Thema Rechtsformen

19. Januar | BNW Online-Treffen für Neumitglieder

20. Januar | Gründungsfragen zum Thema Finanzierung

26. Januar | BNW Feier 500stes Mitglied! Online-Treffen für Mitglieder

2. Februar | REIHE N Klimaneutralität 

15. Februar | 15. BilRess-Webseminar: Vom Wissen ins Handeln

23. Februar | 8. NRW-Nachhaltigkeitstagung (digital) 


+++ Noch kein Mitglied? Jetzt Antrag ausfüllen und Mitglied werden! +++

          

Ihr Bild

Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft stärkt die nachhaltige Wirtschaft auch in Brüssel. 2015 wurde der europäische Dachverband Ecopreneur.eu gegründet. Heute ist der Verband mit mehr als 3.000 Unternehmen das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.