Newsletter des Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft

Ihr Banner-Bild

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die nächste Bundesregierung könnte dafür sorgen, dass Deutschland Klimaschutz-Geschichte schreibt, wenn sie die Transformation der Wirtschaft ernsthaft und entschlossen angeht. Wir begrüßen eine mögliche Ampel-Konstellation, da wir in diesem Bündnis die größten Schnittmengen für unsere Anliegen sehen.

Gleich nach der Wahl haben wir unsere zentralen Sätze in die Vor-Sondierungen eingespeist, zu den nun anstehenden Verhandlungen werden wir unsere detaillierten Kernforderungen an alle Politiker:innen aus den Sondierungsteams übergeben.

Und egal welche Regierungskonstellation es am Ende macht: Wir brauchen einen mächtigen Nachhaltigkeitsschub in allen Politikfeldern! >> Pressemitteilung <<

Um der Klimakrise zu begegnen, wollen wir u.a. die lenkungswirksame CO2-Bepreisung ausbauen und einen Klima-Check für alle Gesetzes- und Investitionsvorhaben einführen. Auf diese Forderung haben sich übrigens 26 zukunftsorientierte Wirtschaftsverbände geeinigt. Erstmals konnten wir zur Bundestagswahl einen gemeinsamen Forderungskatalog präsentieren.

Die BNW-Jahrestagung 2021 findet am 28.10.2021 von 10:00 – 13:00 Uhr online statt. Thema: Aus- und Weiterbildung für ein klimaneutrales Deutschland. >> Jetzt anmelden <<

Beste Grüße, Ihre Katharina Reuter 

PS: Gerade jetzt die Stimme der nachhaltigen Wirtschaft lauter machen! 

>> Zum Spenden-Tool <<

Politik

Ihr Banner-Bild

Sondierung: 5 Sätze, die wir im Koalitionsvertrag lesen wollen 

Bei den Koalitionsverhandlungen müssen Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen. Der BNW hat dazu die zentralen Sätze formuliert, die im Programm der kommenden Bundesregierung stehen müssen. „Egal welche Regierungskonstellation es am Ende macht, wir brauchen einen mächtigen Nachhaltigkeits-Schub in fast allen Politikfeldern“, erklärt Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des BNW.

>> Zur Pressemitteilung <<

Ihr Banner-Bild

Europa: KMU sind der Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind der Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft und besonders innovativ bei der Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle. Sie werden als Rückgrat unserer Wirtschaft geschätzt, stehen aber nach wie vor einigen Hindernissen gegenüber. Ecopreneur.eu, unser europäischer Dachverband für die Vertretung nachhaltiger Wirtschaftsinteressen, stellt nun in einem Paper vor, welche Barrieren bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit für KMU bestehen. Außerdem werden Lösungsansätze und Forderungen aufgestellt, um ihr volles Potenzial ausschöpfen zu können und so die Ziele des European Green Deals zu erreichen.

>> Zum Paper (engl.) <<

Ihr Banner-Bild

Nachhaltige Unternehmen resilienter in der Corona-Krise 

Nachhaltigkeit sei einer der wichtigsten Megatrends dieses Jahrzehnts, wurde vor der Coronakrise getitelt. In einem Beitrag in der Fachzeitschrift Ökologisches Wirtschaften ist Katharina Reuter der Frage nachgegangen, ob diese Formel auch in und nach der Coronakrise gültig bleibt. Dabei hat sie sich auch angeschaut, welche Schlüsse Unternehmen und Politik daraus ziehen sollten.

>> Zur Meldung <<

Ihr Banner-Bild

Business-Klimastreik: BNW setzte mit Entrepreneurs For Future starkes Zeichen 

Der BNW, zahlreiche seiner Mitgliedsunternehmen und weitere Entrepreneurs For Future  beteiligten sich zwei Tage vor der Bundestagswahl am bundesweiten Klimastreik der Fridays For Future. Deutschlandweit wurden Betriebe ganz oder teilweise geschlossen, um den Mitarbeitenden die Teilnahme an den Protesten zu ermöglichen. In Berlin setzten mit einem eigenen Business-Klimastreik mehr als 500 Unternehmer:innen und ihre Angestellten, Start-ups und mittelständische Betriebe ein starkes Zeichen zur Klimawahl.

Neues aus dem Vorstand

Ihr Banner-Bild

Vize-Präsidentin IHK-München: Der Umbruch wird kommen – ob wir wollen oder nicht“

BNW-Vorständin Carola von Peinen ist seit Kurzem auch Vize-Präsidentin der IHK-München. Im Interview erklärt sie, weshalb Politik und Wirtschaft Nachhaltigkeit jetzt in konkretes Handeln umsetzen müssen. Sie berichtet u.a. davon, dass für die Wahl zur Vollversammlung erstmals 15 Unternehmer:innen als Nachhaltigkeits-Team angetreten sind. „Wir sind mitten in der Transformation unserer gesamten Wirtschaft.“

>> Zum Interview <<

Aus unseren Projekten

Ihr Banner-Bild

Projektauftakt: Umweltprofis von morgen 2021-22

Das seit 2008 durchgeführte Bildungsprojekt Umweltprofis von morgen  startet auch in diesem Jahr in eine neue Runde. Mit dabei sind 90 Schüler:innen aus sechs Schulen und 24 engagierte Unternehmen aus Baden‑Württemberg. Die Junior:innen werden über ein Schuljahr mit ihren Kooperationsunternehmen Projekte im Themenfeld der Nachhaltigen Wirtschaft durchführen.


>> Zur Meldung <<

Termine & Events

Ihr Banner-Bild

BNW-Jahrestagung: Aus- und Weiterbildung für ein klimaneutrales Deutschland

Die BNW-Jahrestagung 2021 findet am 28.10.2021 von 10:00 – 13:00 Uhr online statt. Im Rahmen der Jahrestagung will der BNW mit Unternehmer:innen, Industrie- und Handwerkskammern, Weiterbildungsträgern und der Politik untersuchen, ob und wie die Weiterbildungsstrategie der Bundesregierung in den Unternehmen angekommen ist – und wo Verbesserungsbedarf gesehen wird. Was benötigen gerade kleine und mittelständische Unternehmen an Infrastruktur für Aus- und Weiterbildung?
Die BNW-Jahrestagung findet in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung statt.

>> Jetzt anmelden <<

Ihr Banner-Bild

Gründungsfragen: Veranstaltungsreihe startet am 26.10.

Der BNW ist Kooperationspartner der neuen Veranstaltungsreihe „Gründungsfragen“ -  Einer digitalen Frag-mich-alles-Runde von und für Gründende und Gründungsinteressierte. In der ersten Ausgabe der von Lukas Marzi (von BNW-Mitglied Marziplan) organisierten Reihe geht es um das Thema Kampagnenarbeit. Mit dabei sind Malte Schremmer (von BNW-Mitglied Goldeimer) und Christian Fenner (von BNW-Mitglied the nu company).

>> Weitere Informationen und Anmeldung <<

Ihr Banner-Bild

Green Business Days Allgäu: Nachhaltigkeit vermitteln ohne erhobenen Zeigefinger

Green Business Days Allgäu wollen das Thema Nachhaltigkeit als Wirtschaftsfaktor begreifbar machen und zum Handeln inspirieren. Inspirierende Vorträge, Diskussionsrunden und praktische Beispiele sollen Barrieren abbauen und zum Umdenken und Handeln motivieren. Die ersten Green Business Days Allgäu finden vom 21.-22.10.2021 als Hybrid-Kongress statt – online und auch als Abendveranstaltung in Kempten, sofern das Pandemiegeschehen dies zulässt. Als besonderes Highlight wird der erste öko-soziale Gründerpreis im Allgäu vergeben. Der Kongress wird umgesetzt von BNW-Mitglied Studio Leeflang.

Neue Mitglieder

Your Picture

Holzverarbeitung: Qualität, Beratung vom Fach und persönliche Betreuung

Die Holzwerke Gleitsmann sind ein familiengeführtes Unternehmen in 4. Generation mit mehr als 110 Jahren Geschichte aus der Holz- und Forstwirtschaft. Holzwerke Gleitsmann betreibt Sägewerke in einem ökologisch nachhaltigen Kreislauf und produziert und verarbeitet ressourceneffizient und innovativ Holz aus umliegenden Wäldern für die lokale und weltweite Möbel- und Holzbau-Industrie. Das Unternehmen produziert grüne, nachwachsende Energie und steht für gesunderhaltende, natürliche Wohnprojekte aus Holz. Die Holzwerke Gleitsmann GmbH wurde in 2021 für den Impact of Diversity Award des FKI in der Kategorie „Beste Innovation in Familienunternehmen“ ausgezeichnet. 

Your Picture

Your Picture

Digitales Wärmemanagement: 
Einsparung von Heizkosten und CO2-Emissionen

vilisto spart Unternehmen und Kommunen durch den Einsatz vollautomatischer Heizkörperthermostate bis zu 32% der Heizkosten und reduziert so die CO2-Emissionen von Nichtwohngebäuden, ohne jeglichen Aufwand für die Kund:innen. Das System refinanziert sich durch die generierten Einsparungen binnen kurzer Zeit und leistet einen sofortigen Klimaschutz-Effekt. Die digitale Wärmemanagement-Lösung basiert auf Thermostaten mit integrierter Anwesenheitserkennung, lernenden Algorithmen und Raumklima-Sensoren. Während die Thermostate die Raumtemperatur selbstlernend und bedarfsgerecht regeln, ermöglicht die angeschlossene Online-Plattform ein Wärmemonitoring.

Your Picture

Your Picture

Vom Abfall zum Wertstoff: Rethink, React, Recycle

Die MTM Ruhrzinn GmbH mit Sitz in Essen ist auf eine nachhaltige Elektronikfertigung, durch Abfallmanagement von zinn- und edelmetallhaltigen Produktionsabfällen, spezialisiert. Mit rund 350 Tonnen Zinn- und Lotabfällen im Jahr zählt das nach ISO 9001:2015 und als Entsorgungsfachbetrieb zertifizierte Unternehmen zu den führenden Anbietern in der Elektronikbranche und bietet Baugruppenfertigern ein abgestimmtes und nachhaltiges Abfallmanagement sowie Schulungen zur Rechtssicherheit im Umgang mit diesen.

Your Picture

Your Picture

Bei Lionizers werden digitale Produkte im Auftrag der Kund:innen entwickelt. Der technische Schwerpunkt liegt auf der Vernetzung von smarten Geräten und Apps durch digitale Plattformen. Hier sieht das Unternehmen großes Potential für Einsparungen von natürlichen Ressourcen, Emissionen und Kapital sowie in der Reduzierung schädlicher Folgen der Digitalisierung. Das Unternehmen begleitet seine Kund:innen durch den Innovationsprozess, entwickelt Prototypen, Bedienkonzepte und letztendlich marktreife Software.


Your Picture

Your Picture

Kommunikation: Positive gesellschaftliche Veränderung

Studio Hoekstra entwickelt seit 15 Jahren Kommunikation für soziale und kulturelle Ziele. Das Unternehmen arbeitet mit ganzem Herzen für positive gesellschaftliche Veränderung – und für Organisationen und Initiativen, die sie ermöglichen. Deren erfolgreicher, ganzheitlicher Auftritt in digitalen und physischen Medien ist die Expertise von Studio Hoekstra. Das Unternehmen entwickelt umfassende und zielgenaue Konzepte und setzt Branding, Design, Fotografie und Film um. Und so wie die Kund:innen im Großen gesellschaftliche Veränderungen schaffen wollen, möchte auch das Unternehmen selbst in der täglichen Arbeit Verantwortung leben.

Your Picture

 

Your Picture

Nachhaltige Marketing-Strategie: Mehr Werte schaffen

GREENMOON ist strategischer Begleiter für Unternehmen und Stiftungen, die das Thema Nachhaltigkeit stärker in ihrer Marke, Employer Branding und Kund:innen-Kommunikation verankern wollen. Dabei hilft das Unternehmen bei der Identifikation von neuen Kund:innengruppen, Benchmarking, Markenkern-, Purpose- und Leitbildentwicklung sowie der Erstellung von digitalen Kommunikations-Konzepten. Mitarbeiter:innen, Kund:innen und Stakeholder werden in den Prozess aktiv eingebunden, z. B. über Workshops, die Eigenland-Methode, Interaktive Digitale Tools und Umfragen.


Your Picture

Außerdem unter den Neumitgliedern:

  1. beckers bester: Mittelständischer Fruchtsafthersteller

  2. cluuv: Innovative E-Cargobikes

  3. Ecozept: Beratungs- und Forschungsunternehmen

  4. Unverpackt Kiel: unverpackt - lose, nachhaltig, gut

  5. Lunemann's leckerer Lieferservice: Bio-Lebensmittel für München und Umgebung

  6. Barnhouse Naturprodukte: Bio-Pionier seit 1979

  7. The Fashion rEvolution: Merchandising-Textilien aus Biobaumwolle

  8. PHAT Consulting: Lösungen für Herausforderungen IT und Digitalisierung

Neuigkeiten Mitglieder

Ihr Banner-Bild

Zukunftsorientierte Wirtschaft: Neue interaktive Online-Broschüre

Der BNW stellt sich in einer neuen interaktiven Online-Broschüre vor. Die Broschüre wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Five T. und vielen unserer Mitgliedsunternehmen umgesetzt. Vielen Dank allen Beteiligten – das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Broschüre gibt es auch im Druckformat. Falls Interesse besteht, die Broschüre für eigene Zwecke zu verwenden, bestellen Sie sich gerne Ihre Exemplare über die Geschäftsstelle (info@bnw-bundesverband.de).

>> Zur Online-Broschüre <<

Ihr Banner-Bild

Interview: Bis zu 20% staatlicher Zuschuss bei Einbau von Energiesparlösung 

Viele Büros stehen in Corona-Zeiten oft leer, doch die Heizung arbeitet weiter. Leider ist es ganz normal, dass leere Bürogebäude durchgängig beheizt werden, selbst am Wochenende. BNW-Mitglied vilisto hilft bis zu einem Drittel Heizaufwand zu sparen. Das Intelligente Heizsystem erkennt und lernt, wann wer wo anwesend ist – und plant so die Heizzeiten. Wir sprechen mit Gründer und Geschäftsführer Christoph Berger im Interview.

Ihr Banner-Bild

Photovoltaik: BNW-Mitglied setzt auch beim Strom auf Kraft der Natur 

Nachhaltigkeit im Fokus bei BNW-Mitglied Bio-Zentrale Naturprodukte am Firmensitz im bayerischen Wittibreut-Ulbering. Die neue 100 kW-Photovoltaikanlage geht im Oktober ans Stromnetz. Wir sprechen mit Johannes Mauss, Geschäftsführer der Bio-Zentrale, im Kurz-Interview.

Ihr Banner-Bild

Podcast: Plastikfreie und faire Kosmetik

BNW-Mitglied i+m Naturkosmetik Berlin ist ein Pionier der Bio- und Kosmetikbranche. Im Podcast Sustainable Business Champions spricht Jasmin Horn mit i+m Naturkosmetik-Geschäftsführer Jörg von Kruse über faire Kosmetik. Diese Podcast-Folge ist eine Kooperation mit dem BNW.

Ihr Banner-Bild

Landwirtschaft: Fruchtbare Ackerböden für nachkommende Generationen

Fruchtbarer Boden bedeutet Leben. In nur einem Esslöffel fruchtbarem Boden leben mehr Organismen als Menschen auf dem ganzen Planeten. Diese Milliarden von Lebewesen im Boden sorgen dafür, dass wir Menschen ausreichend gesunde Nahrung anbauen können. Schützen wir sie, dann schützen wir uns und das Klima! Mit der Kampagne Fruchtbare Böden fürs Klima will die Bio-Stiftung Schweiz bis zum 7. November 2.5 Millionen Quadratmeter Erde fruchtbar machen.

Ihr Banner-Bild

Nachhaltigkeitsagentur: Erweiterung der Geschäftsführung und neue Zukunftsfelder

In diesem Jahr feiert die Agentur Blumberg (BNW-Mitglied) ihr zehnjähriges Bestehen. Das Jubiläum geht einher mit einer inhaltlichen und personellen Erweiterung: Mit dem Einstieg des Marketingspezialisten Markus Merkle (der bereits seit sieben Jahre für Blumberg Projekte leitet und gestaltet) und des Transformationsexperten Dr. Christian Eichert (ehem. Geschäftsführung Bioland Baden-Württemberg) als geschäftsführende Gesellschafter verstärkt die Agentur Blumberg ihr sozial-ökologisches Expertenteam.

Ihr Banner-Bild

Klimaschutz-Coach: BNW-Mitglied startet Planet Hero App

Die Zurich Gruppe Deutschland (BNW-Mitglied) weitet ihr Nachhaltigkeitsengagement auf den digitalen Kanälen aus und möchte Menschen unterhaltend und ohne erhobenen Zeigefinger zu nachhaltigerem Verhalten motivieren. Dazu bietet ab sofort die neu konzipierte „Planet Hero“-App Hintergrundwissen rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz und informiert über Umweltinitiativen, die Zurich als Versicherer umsetzt.

Aus unserem Netzwerk

Ihr Banner-Bild

Zukunftsimpuls: Wie Unternehmen klimaneutral werden können

Immer mehr Unternehmen verkünden, klimaneutral sein zu wollen und zahlreiche Firmen bieten bereits klimaneutrale Produkte oder Dienstleistungen an. Doch was bedeuten die Neutralitätsziele der Unternehmen genau? Der Zukunftsimpuls des Wuppertal Institut  gibt zehn Empfehlungen für die Festlegung und Umsetzung von Neutralitätszielen. Die Autor:innen sprechen sich dabei unter anderem für die Nutzung einer robusten Datenbasis als Grundlage für Neutralitätsziele aus, betonen die Bedeutung einer transparenten Kommunikation und zeigen auf, welche Rolle Offsetting spielen sollte.

Ihr Banner-Bild

Bienen und Bauern retten: 1,2 Million EU-Bürger:innen fordern Ende der Pestizid-Ära

Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) "Bienen und Bauern retten" ist zuversichtlich, ausreichend Unterschriften gesammelt zu haben, um die EU-Kriterien zu erfüllen. Die Unterschriften gehen nun an die nationalen Behörden, damit sie validiert werden. Wenn diese EBI von der Europäischen Kommission bestätigt wird, müssen sowohl die Europäische Kommission als auch das Europäische Parlament auf die Forderungen der Bürger:innen nach einer pestizidfreien und bienenfreundlichen Landwirtschaft reagieren.

Ihr Banner-Bild

Buch-Neuerscheinung: Mit Bio-Pionier Ulrich Walter durch fünf Dekaden

Das Unternehmen und BNW-Mitglied Lebensbaum wurde 1979 von Angela und Ulrich Walter gegründet. Heute ist Ulrich Walter geschäftsführender Gesellschafter von Lebensbaum, Aufsichtsratsvorsitzender der GLS-Bank und Vorstandsmitglied der Lebensbaum-Stiftung. Mit dem Buch Belächelt, Bekämpft, Begehrt zeichnet Autorin Heike Leitschuh das lebensnahe Porträt eines Unternehmers der Bio-Gründergeneration, der aus einem kleinen Laden eine erfolgreiche mittelständische Firma entwickelt, die Biobranche entscheidend mitgeprägt und Perspektiven für ihre Zukunft entwickelt hat.

Ihr Banner-Bild

Klimawende: Über die Veränderung des demokratischen Systems

Die Welt befindet sich in einer existenziellen Krise: Die Arten sterben schneller aus als bei den bisherigen großen fünf Massenaussterben der Erdgeschichte. Das sind die schlechten Nachrichten. Die guten sind, dass wir die Technologien für die Klimawende bereits entwickelt haben. Die Wirtschaft steht an vielen Stellen in den Startlöchern. Wolfgang Oels, Geschäftsführer von BNW-Mitglied Ecosia, schreibt ein Buch zum demokratischen Update zur Klimawende. Das Buch ist bei BNW-Mitglied oekom erschienen.

Ihr Banner-Bild

Klimawette: Jetzt die Weihnachtsspenden-Aktion unterstützen! 

Am 1.11.2021 beginnt in Glasgow die Weltklimakonferenz – die letzte Ausfahrt zum 1,5-Grad-Ziel. Bis dahin möchte das Team der Klimawette noch möglichst viele Tonnen CO2 vermeiden und ein starkes Zeichen für mehr globale Klimagerechtigkeit setzen. Das schönste Weihnachtsgeschenk wäre es doch, wenn in Glasgow endlich der Pfad zum 1,5-Grad-Ziel doch noch eingeschlagen werden würde. Alle Weihnachtsspenden werden in der Klimaheld:innen-Galerie sichtbar gemacht.

In eigener Sache

Ihr Banner-Bild

Unterstützung in der Geschäftsstelle

Seit Anfang Oktober unterstützt Frauke Rinelli die Geschäftsstelle als Elternzeitvertretung für Marit Gersen. Sie ist Referentin für Bildungsprojekte und Ansprechpartnerin in dem Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zu den Aufgaben beim BNW zählt die Projektleitung des BNE-Projekts „Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften“, kurz: Umweltprofis von morgen. Frauke studierte Politik- und Kommunikationswissenschaften in Münster sowie Nachhaltige Entwicklung in Leeds (Großbritannien).

Veranstaltungen

+++ Noch kein Mitglied? Jetzt Antrag ausfüllen und Mitglied werden! +++


Ihr Bild

Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft stärkt die nachhaltige Wirtschaft auch in Brüssel. 2015 wurde der europäische Dachverband Ecopreneur.eu gegründet. Heute ist der Verband mit mehr als 3.000 Unternehmen das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.